Deutscher Schiedsrichter
Deutsche Finalbeteiligung immer wahrscheinlicher

Falls die DFB-Elf den Einzug in das WM-Finale verpasst, könnte das Endspiel dennoch mit deutscher Beteiligung stattfinden. Das Schiedsrichtergespann um Markus Merk hätte dann Hoffnung auf einen Einsatz.

Die Beteiligung eines deutschen Teams am WM-Finale am Sonntag in Berlin (20.00 Uhr) wird immer wahrscheinlicher. Falls die deutsche Nationalmannschaft den Einzug in das WM-Finale verpassen sollte, könnte das Schiedsrichtergespann um den Deutschen Markus Merk (Otterbach) die deutschen Landesfarben vertreten.

"Es wäre wichtig, dass ein deutsches Team im Finale steht - das sollte das Nationalteam sein. Ich und mein Team sind die Mannschaft, die dann einspringen könnte, wenn es die Nationalmannschaft nicht schaffen sollte", sagte der zweimalige Welt-Schiedsrichter im Trainigsquartier der WM-Unparteiischen im Frankfurter Vorort Neu-Isenburg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%