Fußball
Deutschland drohen harte Gegner auf Weg zur EM

Bei der Qualifikation zur EM 2008 in Österreich und der Schweiz könnte die DFB-Elf auf Frankreich, England oder die Niederlande treffen. Ein Duell mit der "Squadra Azzurra" oder der Türkei ist hingegen ausgeschlossen.

Noch vor der WM 2006 müssen sich Deutschlands Fußball-Fans Sorgen um die Zukunft der Nationalmannschaft machen. Dem DFB-Team drohen bei der Auslosung der Qualifikations-Gruppen für die EM-Endrunde 2008 in Österreich und der Schweiz am 27. Januar in Montreux Duelle mit starken Gegnern. Als Nummer acht der Setzliste wird der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf jeden Fall ein höher eingestufter Konkurrent zugelost.

Den Kreis der in Frage kommenden Mannschaften bilden in Topf 1 der an Nummer eins gesetzte Titelverteidiger Griechenland, die Niederlande, der EM-Zweite Portugal, Ex-Weltmeister England, Tschechien, der frühere Welt- und Europameister Frankreich sowie Schweden. Dagegen sind weitere Hochkaräter wie der dreimalige Weltmeister Italien, Ex-Europameister Spanien, der WM-Dritte Türkei und der frühere WM-Halbfinalist Kroatien ebenso wie Polen und Rumänien gemeinsam mit der DFB-Elf in Topf zwei und fallen damit als potenzielle Gegner aus.

Die beiden Gruppenersten kommen jeweils weiter

Von den insgesamt 50 Mannschaften qualifizieren sich in einer Achter-Gruppe und sechs Siebener-Gruppen jeweils die Gruppensieger und die zweitplatzierten Teams. Die Gastgeber Österreich und Schweiz sind automatisch qualifiziert.

Die Setzliste für die Auslosung ergab sich aus den Ergebnissen der Nationalmannschaften in den Qualifikationen für die zurückliegende EM-Endrunde 2004 in Portugal sowie für das WM-Turnier 2006 in Deutschland. Für Deutschland steht angesichts seiner automatischen Teilnahme an der WM im eigenen Land lediglich ein Koeffizient von 2,250 für 18 Punkte aus acht EM-Ausscheidungsspielen zu Buche.

Griechenland erreichte aus der abgelaufenen EM- und WM-Qualifikation zwar nur einen Wert von 1,950, führt aber das Ranking aufgrund des EM-Sieges im Vorjahr obligatorisch an. Den sportlich besten Wert verbuchten die Niederlande mit 2,550.

Die sieben Töpfe bei der Auslosung für die Qualifikation zur Fußball-EM 2008 in Österreich und der Schweiz:

Topf 1: Griechenland/TV, Niederlande, Portugal, England, Tschechien, Frankreich, Schweden

Topf 2: Deutschland, Kroatien, Italien, Türkei, Polen, Spanien, Rumänien

Topf 3: Serbien-Montenegro, Russland, Dänemark, Norwegen, Bulgarien, Ukraine, Slowakei

Topf 4: Bosnien-Herzegowina, Irland, Belgien, Lettland, Israel, Schottland, Slowenien

Topf 5: Ungarn, Finnland, Estland, Wales, Litauen, Albanien, Island

Topf 6: Georgien, Mazedonien, Weißrussland, Armenien, Nordirland, Zypern, Moldawien

Topf 7: Liechtenstein, Aserbaidschan, Andorra, Malta, Färöer, Kasachstan, Luxemburg, San Marino

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%