Fußball
DFB ernennt Schröder zum Ehrenmitglied

Für seine großen Verdienste um den Fußball und bei der WM-Vergabe wird Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Ehrenmitglied des DFB ernannt. Die Ehrung findet im Vorfeld der WM-Auslosung am 9. Dezember statt.

Bevor es am 9. Dezember bei der Auslosung für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland spannend wird, stehen in Leipzig noch Feierlichkeiten an: Bundeskanzler Gerhard Schröder wird zum Ehrenmitglied des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ernannt. Die Delegierten stimmen auf einem extra einberufenen außerordentlichen DFB-Bundestag in der Leipziger Oper wenige Stunden vor Beginn der Auslosungszeremonie zudem über weitere Ehrungsanträge ab.

Im Mittelpunkt steht aber die vorgeschlagene Berufung von Bundeskanzler Schröder zum DFB-Ehrenmitglied. Durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft, die der Geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger im Auftrag des Präsidiums dem Bundeskanzler bei einem Empfang anlässlich des Confed-Cup-Finales in Frankfurt am 29. Juni angetragen hatte, sollen die großen Verdienste von Schröder um den Fußballsport und insbesondere sein herausragender Einsatz bei der Vergabe der WM 2006 gewürdigt werden.

Zudem gaben Bundesinnenminister Otto Schily und Zwanziger am Donnerstag in einer gemeinsamen Erklärung bekannt, dass beim DFB im Zuge der WM eine sogenannte Ombudsstelle eingerichtet werden wird. Dort sollen Probleme der Fans beim Thema Kartenvergabe und Sicherheit beantwortet werden. "Die Fans gehören zu unserer Fußball-Kultur und zur WM. Der Ombudsmann soll engen Kontakt mit den Verantworlichen halten und unbürokratische Lösungen herbeiführen", sagte Schily.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%