Fußball
DFB-Junioren machen Play-off-Teilnahme perfekt

Deutschlands U21-Junioren werden in den Play-offs im November um die EM-Teilnahme 2006 kämpfen. Die DFB-Elf gewann gegen Aserbaidschan mit 2:0 und profitierte gleichzeitig vom Sieg der Engländer in Wales.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft steht in den Play-offs zur EM-Endrunde 2006. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) setzte sich im Qualifikationsspiel gegen den Tabellenletzten Aserbaidschan in Trier mit 2:0 (1:0) durch und bleibt unter DFB-Trainer Dieter Eilts weiterhin ungeschlagen. Aufgrund des zeitgleichen Sieges der Engländer sind die deutschen Junioren nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze in Gruppe sechs zu verdrängen. Der Nachwuchs des Fußball-Mutterlandes gewann 4:0 in Wales liegt mit 17 Zählern punktgleich hinter Spitzenreiter Deutschland. Beide Teams kämpfen am Dienstag in Mainz um den Gruppensieg (20.30 Uhr/live im DSF). Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe kämpfen Mitte November um die acht EM-Tickets. Der Bremer Christian Schulz (12., Foulelfmeter) und der Wolfsburger Mike Hanke (54.) erzielten die Tore für das DFB-Team.

Vor 4 750 Zuschauern im Moselstadion waren die Gastgeber von Beginn an die deutlich überlegene Mannschaft. Die Elf von Eilts, der seit seinem Dienstantritt vor rund einem Jahr die hervorragende Bilanz von nun sieben Siegen und zwei Remis vorweisen kann, war technisch und taktisch klar besser als die über weite Strecken überforderten Gäste. Allerdings konnten Robert Huth, der nach seiner Versetzung aus der A-Nationalmannschaft eine durchwachsene Leistung zeigte, und Schulz die sich zunächst bietenden Chancen nicht nutzen (6., 9.).

Elfmeter ebnet den Weg

Erst ein Strafstoß brach den Bann. Nach einem Foul an Hanke verwandelte Schulz den fälligen Elfmeter souverän. Auch im Anschluss an den Treffer blieben die Deutschen die klar bessere Mannschaft. Nachdem Hanke allerdings die Möglichkeit zum Ausbau der Führung vergab (16.), konnten sich die Platzherren zunächst keine weiteren Chancen erarbeiten.

Es dauerte bis zur 28. Minute, bis Roberto Hilbert vom Zweitligisten Spvgg Greuther Fürth die Zuschauer mit einem gefährlichen Distanzschuss wieder aufweckte. Gegen Ende der ersten Hälfte agierte die DFB-Auswahl aber zunehmend lustlos und ließ durch ihr mangelndes Engagement die Aserbaidschaner etwas besser ins Spiel kommen. Dennoch hatte Hanke noch eine gute Möglichkeit zum zweiten Tor (34.).

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Deutschen, die am Dienstag in Mainz gegen England um den Gruppensieg kämpfen (20.30 Uhr/live im DSF), wieder etwas steigern. Nachdem der Hamburger Piotr Trochowski zunächst die gute Gelegenheit zum zweiten Treffer vergab (49.), sorgte Hanke mit seinem zwölften Tor im 22. U21-Spiel für die Vorentscheidung. Im Anschluss konnten die Gastgeber noch zahlreiche gute Tor-Möglichkeiten nicht nutzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%