DFB-Pokal
Shaqiri und Gomez schießen Bayern ins Finale

Eine klasse Leistung von Shaqiri und ein lupenreiner Hattrick durch Gomez sichern dem FC Bayern München den 19. Einzug in ein DFB-Pokalfinale. Wolfsburg machte das Spiel nur kurz spannend, blieb ansonsten chancenlos.
  • 2

MünchenAngeführt vom herausragenden Ribery-Ersatz Xherdan Shaqiri und Dreifachtorschütze Mario Gomez hat der FC Bayern furios sein erstes Saison-Endspiel erreicht. Eine Woche vor dem Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona bejubelten die Münchner am Dienstagabend im Pokal-Semifinale den beeindruckenden 6:1 (2:1)-Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Dadurch steht der deutsche Fußball-Rekordmeister am 1. Juni im Berliner Olympiastadion zum 19. Mal im DFB-Pokalendspiel und ist weiter auf Double-Kurs.

Der enorm quirlige Shaqiri war Wegbereiter der Bayern-Tore von Mario Mandzukic (17. Minute), Arjen Robben (35.) und Mario Gomez (80.) und erzielte vor 71 000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena das dritte Tor selbst (50.). Gomez setzte mit seinem zweiten und dritten Tor (83./86.) den Schlusspunkt. Nutzloser Lohn für das trotz einem halben Dutzend Gegentoren achtbare Auftreten der Wolfsburger war deren Tor durch Diego (45.). Münchens Gegner für das Finale am 1. Juni in Berlin wird im zweiten Halbfinale am Mittwoch zwischen dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg ermittelt.

„Ich denke, dass man das Spiel schon richtig bewerten muss. Wir haben uns lange Zeit sehr schwergetan. Der Gegentreffer hat uns aufgeweckt. In der zweiten Halbzeit haben wir die Fehler eiskalt ausgenutzt“, sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes dem TV-Sender Sky. „Wir haben sehr gut gespielt. Wir haben es versucht. Das Ergebnis ist zu hoch. Das Spiel war kein 6:1“, sagte Wolfsburgs Naldo in der ARD.

Durch den Endspieleinzug der Bayern wurden noch zwei Fakten geschaffen. Der Sieger des zweiten Halbfinales startet in der kommenden Saison in der Europa League - unabhängig vom Finalergebnis, da der FC Bayern als deutscher Meister in der Champions League dabei ist. Fest steht auch, dass Bundestrainer Joachim Löw auf seine acht Münchner Nationalspieler bei der USA-Reise verzichten muss. Das Pokalfinale kollidiert zeitlich mit den Testspielen gegen Ecuador (29. Mai) und die USA (2. Juni).

Seite 1:

Shaqiri und Gomez schießen Bayern ins Finale

Seite 2:

Unverkennbarer Klassenunterschied

Kommentare zu " DFB-Pokal: Shaqiri und Gomez schießen Bayern ins Finale"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Spricht da etwa der Neid?

  • Jaja, grooßer FC Bayern. Ihr seid ja sooo toll. Fein gemacht (Gääähhhn)

    Ich sympathisiere mit nem Verein aus dem südlichen D, der zwar nicht oft was reißt, aber hin und wieder ganz ansehnlich kickt. Manchmal schau ich Sonntag Abend auch nur kurz die Ergebnisse (insbesondere seit diesem dummen zerrissenen Spieltag!).
    In der CL und im EC drücke ich natürlich allen deutschen Clubs die Daumen. Naja, nicht ganz..... Dieser Millionen-Söldner Truppe aus Bayern NICHT! Die find ich derart bäh im D Fussball (jaja ich weiß der einzig große Club und so und international und jaaa auch unsere prima FCB ähhhh ich mein DFB-Auswahl...).
    Ich glaub, als mittelmäßige Mannschaft würd ich aus Protest überhaupt nicht mehr antreten. Ich würd an dem Tag nen Tag der offenen Tür für die Fans etc. veranstalten, meine Spieler Autogramme schreiben lassen und für die gesparten Reisekosten Frei-Bockwürst ausgeben. Die und Ihre Fans, (bei denen ein großer Teil in Ihrem Leben sonst nichts hinbekommt, und dann im Fussball ihren Flow erfahren und Ihre Bestätigung holen, dass Sie ja doch ganz toll sind (wieso sind eigentlich z. B. Hamburger FCB-Fan?) sollen doch ihre eigene Liga machen. Ich will die jedenfalls nicht mehr sehen. Hab mal zu meiner Mum gesagt, dass ich nach Altötting laufe und da ein paar Kerzen anzünde, wenn die mal absteigen. Mittlerweile würd ich glaub nach Fatima pilgern, so wenig mag ich die. Im Grunde ists nicht Kriegsentscheidend, aber ich mag deren Ihre IchkaufmirwenichwillaufkostenderanderendeutschenClubs,
    hauptsachediehabendengutenspielernicht,ichsetzihndannaufdie
    bankunddanngewinneichgegenalleanderenweilichjasotollbin,
    Ätsch-Mentalität einfach nicht.
    Der grooooooße FCB ist Deutscher Meister (hat sich jemand gefreut? Ging komplett an mir vorbei) und jetzt sind Sie auch noch im DFB-Pokal Finale . Jaaaaa grooooßer FCB. Bin ja sooooo stolz auf euch. Wenns euch nicht gäbe....(ach wär das schön)
    Ich halts da wie die Toten Hosen: Ich würde nie zum FC Bayern gehen!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%