DFB schließt Vertrag mit Modefirma
Mertesacker im Hochglanz-Magazin

Zumindest in Sachen Mode präsentiert sich die deutsche Nationalelf seit vergangener Woche "weltmeisterlich". Vom neuen Kooperationspartner Strenesse ausgestattet, posierten die deutschen Kicker für ein Hochglanz-Magazin.

HB FRANKFURT/MAIN. Gut drei Monate vor der Fußball-Weltmeisterschaft präsentiert sich die deutsche Nationalelf zumindest modisch auf Topniveau. Der Deutsche Fußball-Bund schloss mit dem Modeausstatter Strenesse einen auf zwei Jahre befristeten Ausstattervertrag ab. Die maßgeschneiderten navyblauen Anzüge, Hemden, knielangen Nylonmäntel und Kaschmir-Pullover kamen zum ersten Mal während der unerfreulichen Länderspielreise nach Italien zum Einsatz.

Auf den neuen Kleidungsstücken und auch den Koffern und Reisetaschen des DFB-Kaders und der Funktionäre sind drei Sterne in den Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold zu sehen; sie stehen für die drei Weltmeistertitel der DFB-Auswahl. Teammanager Oliver Bierhoff sagte, das Team wolle sich während der WM mit diesem "Statement dezent und stilvoll" zu seiner deutschen Heimat bekennen. Dem DFB sei es auch wichtig gewesen, eine deutsche Firma als Ausstatter zu gewinnen. Modisch werde sich das junge Team auf jeden Fall "weltmeisterlich" präsentieren, sagte Bierhoff. "Aber das Wichtige passiert natürlich auf dem Platz."

Der 38-jährige Bierhoff, der das Geschäft persönlich mit Strenesse anbahnte, gilt seit seiner 13-jährigen Profizeit in Italien als sehr modebewusst. In der Pressemitteilung erinnerte er sich daran, dass er in der Kabine aufgezogen wurde, weil er als einziger kurze Socken und keine Kniestrümpfe trug. Auch andere modische Sünden während der 80er und 90er Jahre offenbarte er schonungslos: So habe er sich, Bodo Illgner und Günther Netzer neulich auf alten TV-Aufnahmen entdeckt - in weißen Socken und Slippern.

Die neuen Modefotos der Nationalelf sind in einem Hochglanz-Magazin mit dem Titel "Die deutsche Elf - Unser WM-Team hautnah" abgedruckt, das kommende Woche in den Handel kommt. Später solle es noch ein Buch mit Schwarz-Weiß-Fotos geben; der Reinerlös soll einem guten Zweck zu Gute kommen.

Der Innenverteidiger Per Mertesacker, der am Montag im Anzug zusammen mit einigen Profi-Models für die Presse posierte, berichtete, die Foto-Sessions seien sehr ungewohnt gewesen und "eine ganz neue Welt". "Man musste sich ja stylen lassen, wie man sich nicht kennt", sagte der 21-jährige Abwehrspieler von Hannover 96. Er sei mit den Fotos sehr zufrieden und habe sich gleich Abzüge geben lassen, meinte Mertesacker. Seine Eltern hätten die Bilder jedoch eher "mit gemischten Gefühlen" aufgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%