Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekommt einen neuen Automobilpartner: Volkswagen lässt sich das einen zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr kosten. Der VW-Vorstand jubelt. Doch es gibt auch kritische Stimmen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dem Proll ist das alles wurscht, Bier und was man noch so braucht sind das sportliche Ziel. Fi....und besoffen sein, ist des Dödels Sonnenschein.

  • also ich finde, VW und der DFB passen vom Geschäftsgebaren ganz wunderbar zusammen - ein hervorragender Brand Fit ;-)

  • Was gibts da zu verstehen. Wenn man statt 9 Mio 30 kriegen kann, da ist doch die Gemeinnützigkeit wurscht. Und auch jahrzehntelange Zusammenarbeit. Aber auch wieder Respekt an Mercedes, dass die den Poker nicht weiter mitgemacht haben. Zuviel Geld tut dem DFB dann auch wieder nicht gut. Nicht dass wir dann die nächsten 5 WMs alle hier haben....

  • --@ Herr Günther Heck

    ich meine schon, dass diese Jungs VW's fahren:

    - Porsche
    - Audi
    - Bugatti (wenn sie mal etwas fürs WE angespart haben)
    - Tuareg
    - Audi Q3 (Traktor-Ersatz, wenn man keinen LKW fahren darf)
    - Ducati (wenn sie als Organ Spender etwas Gutes tun wollen)
    - Lamorgini


  • Die jungen Burschen fahren keine Gab's, eher mal einen Aston Martin und dergleichen ggf. auch mal ohne Führerschein.

    Und diese Fahrzeuge liegen jenseits der 15 Liter Verbrauch bei 100 KM.

    Aber Werbung für VW.

    Das muss man nicht verstehen, oder?

  • Ja, am Ende siegt eben doch die Vernunft.

    Mercedes kauft eben seine Dieselsoftware genau so bei Bosch, wie alle anderen auch. Warum auch immer, aber die Stiftung Bosch darf man wohl nicht vors Rohr holen. Dabei ist es ja bekannt, dass nur Bosch alleine die Diesel-Software so programmieren kann, dass man, weltweit, die Prüfer hinter Licht führen konnte.

    Und nun bekommt eben auch Daimler sein Fett ab. Keiner, der Bosch Software einsetzt, bleibt davon verschont.

    Ich jedenfalls freue mich auf die Fußballspiele in Russland.

  • Yep, eine tolle Leistung. Werbeschild für eine Firma zu sein deren Management teilweise per Haftbefehl gesucht wird.

  • Bei der WM in Katar (während wir in Deutschland Fussball schauen und Glühwein trinken können) bekommt man auch schon richtig Vorfreude.

    Aber wenigstens haben wir bei beiden VW als Hauptsponsor.
    Darauf: "Bitte ein Bit!"

  • Wer hat denn überhaupt noch Lust auf die WM in RUSSLAND? Wenn Putins Trolle auch im deutschen Wahlkampf eine Trump-Show abziehen wollen, vergeht einem wirklich die Lust auf russische "Lebensart"... Vielleicht gibts bis dahin sowieso einen totalen Russland-Boykott.


  • "Geld stinkt nicht!", hat sich der DFB offenbar gesagt.

    (Nach den Diesel-Betrügern, sollte sich die Camorra schon `mal vormerken lassen.)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%