Fußball
DFB-Team auf dem Sprung in die Top Ten

Die deutsche Nationalmannschaft hat in der Weltrangliste einen Sprung nach vorn gemacht: Durch den dritten Platz beim Confederations Cup kletterten die Schützlinge von Bundestrainer Jürgen Klinsmann auf Rang elf.

Platz drei beim Confederations Cup hat der deutschen Nationalmannschaft in der Juli-Rangliste des Fußball-Weltverbandes Fifa einen großen Sprung nach vorne beschert. Das Team von Bundestrainer Jürgen Klinsmann verbesserte sich gleich um zehn Plätze auf den elften Rang. Dies ist die beste Platzierung seit über einem Jahr.

Da die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bis zur Weltmeisterschaft 2006 (9. Juni bis 9. Juli) aber nur noch Freundschaftsspiele bestreitet, wird sie bis dahin wieder etliche Plätze verlieren. Die Fifa wertet WM-Qualifikationsspiele wesentlich höher als Testspiele. DFB-Präsident und Fifa-Exekutivmitglied Gerhard Mayer-Vorfelder hatte die Rangliste zuletzt deshalb als "großen Bockmist" bezeichnet, deren Abschaffung oder einen Sonderstatus für den jeweiligen WM-Gastgeber gefordert.

Weltmeister Brasilien weiter vorn

Die Fifa-Rangliste wird nach dem "Confed-Cup" weiterhin souverän von Weltmeister Brasilien angeführt, der die "Mini-WM" durch ein 4:1 im Finale gegen Argentinien gewonnen hatte. Die Plätze zwei und drei belegen Argentinien und die Niederlande, während Tschechien auf den vierten Rang zurückgefallen ist.

Gleich um vier Plätze auf Rang sechs verbesserte sich die USA. Dagegen fiel Europameister Griechenland mit Trainer Otto Rehhagel gleich um sechs Plätze auf Rang 19 zurück. Zwölf Plätze verlor auch Schweden, jetzt nur noch 17.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%