DFB-Weltmeister unterliegen Argentinien
Eine Klatsche zum Dessert

Argentinien hat sich für die Niederlage im Finale der Weltmeisterschaft revanchiert. Die DFB-Kicker hatten zwar zahlreiche Chancen, die Treffer erzielten aber die Gäste. Gestört hat das letztlich jedoch kaum jemanden.
  • 0

DüsseldorfSelten sah man vor einem Freundschaftsspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft so viele brandneue Trikots wie am Mittwochabend in der Düsseldorfer Esprit Arena. Doch der erste Auftritt der DFB-Auswahl nach dem Gewinn des vierten WM-Titels konnte den Ansprüchen des Publikums nicht gerecht werden. Gegen den Finalgegner vom Juli gab es auf heimischen Platz eine krachende 2:4 (0:2) Niederlage.
Vor dem Spiel verlief zunächst alles erwartungsgemäß: Joachim Löw nahm von den Kollegen die Ehre als Trainer des Jahres entgegen. Die Argentinier mussten zudem auf den angeschlagenen Lionel Messi verzichten.

Beide Teams wurden lautstark begrüßt: Beim Einlauf wurde unter tosendem Applaus der mit 51.132 Zuschauern restlos ausverkauften Esprit Arena auch ein vierter Stern für Deutschland entrollt – es war die im Vorfeld erwartete Feier des Weltmeisters. Und Argentinien spielte artig mit; das letzte Mal an diesem Abend.

Nach der Ehrung des neuen DFB-Sportdirektors Hansi Flick sowie der zurückgetretenen Nationalspieler Per Mertesacker, Miroslav Klose und des bisherigen Mannschaftskapitäns Philipp Lahm brachte die Partie den Weltmeister zügig in den Alltag zurück. Löw wollte sich im ersten Spiel seit dem Finale von Rio keine Blöße geben, schickte aber eine Elf auf den Platz, die zumindest auf dem Papier nicht Bestbesetzung ist.

An der Seite Toni Kroos‘ durfte anstelle des verletzten Bastian Schweinsteiger der Gladbacher Christoph Kramer – diesmal über 90 Minuten – ran. Torhüter Manuel Neuer trug statt des neu gekürten DFB-Spielführers die Kapitänsbinde. Auch Mario Gomez feierte nach langer Pause sein Comeback, nach Kloses Rücktritt nunmehr als Stürmer Nummer eins. Neben Marco Reus durften auch Julian Draxler, Matthias Ginter, Erik Durm und Kevin Großkreutz internationale Erfahrung sammeln. Komplettiert wurde die Startelf von Benedikt Höwedes sowie André Schürrle. Argentinien begann mit zahlreichen Vizeweltmeistern, darunter Angel di Maria, Martin Demichelis und Kun Agüero.

Die Abtastphase, in der sich die Südamerikaner im Pressing versuchten, endete bereits nach sechs Spielminuten. Durm setzte den aufmerksamen Gomez gut ein, der holte die erste Ecke des Spiels. Im direkten Gegenzug ließ di Maria die neuformierte deutsche Hintermannschaft stehen, legte sich den Ball allerdings zu weit vor, sodass Neuer klären konnte.

In der achten Minute eine fast identische Szene: Reus bediente Gomez, der Argentiniens Keeper Romero zur Glanzparade zwang. Die Ecke endete wieder in einem Konter Angel di Marias, den er diesmal mit einem Schuss über das Tor der DFB-Elf beendete. Vier Minuten später kam nach einem Eckball und einem Abstimmungsfehler Sergio Agüero an den Ball. Der Argentinier konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen.

Das Spiel sollte sich nicht beruhigen: Demichelis und Draxler holten sich nacheinander die ersten gelben Karten der Partie ab. Deutschland machte Druck über die Flügel, Argentinien konterte. Di Maria ließ mit einer feinen Hereingabe die deutsche Hintermannschaft etwas zu einfach schläfrig wirken, der zuvor glücklose Agüero vollstreckte eiskalt (21.) – 0:1 in Düsseldorf und das nicht unverdient.

Fast im Gegenzug die bis dahin dickste Chance für die DFB-Auswahl. Kroos kam zentral frei zum Schuss, verzog aber letztlich knapp und flach am Tor vorbei Der Vizeweltmeister übernahm nun mehr und mehr das Ruder, das Spiel der Deutschen begann fahriger zu werden. Argentinien hatte in der Folge gleich zweimal die Chance auf 0:2 zu erhöhen.

Kommentare zu " DFB-Weltmeister unterliegen Argentinien: Eine Klatsche zum Dessert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%