Fußball
DFL will Bundesliga "umbenennen"

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) ist derzeit intensiv auf der Suche nach einem Namenssponsor für die Bundesliga. Ab der Saison 2006/07 sollen so zusätzliche Gelder fließen.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) erschließt neue Vermarktungsmöglichkeiten für die heimische Eliteliga. Ab der Saison 2006/07 soll die Bundesliga nach einem Sponsor benannt werden. "Wir verhandeln mit mehreren Konzernen intensiv über ein Namens-Sponsoring", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert in einem Interview der Süddeutschen Zeitung (Wochenendausgabe). Mit Protesten bei einer möglichen Umbenennung rechnet Seifert nicht. "Natürlich würde das eine gewisse Gewöhnung bedeuten. Aber im Ausland ist das längst gang und gäbe, etwa in Österreich. Dort regt sich heute niemand mehr auf."

Der DFL-Geschäftsführer will zudem die Fernsehsender verpflichten, den Sponsor zu erwähnen. "Alle Medien, die einen Vertrag mit uns haben, müssen den neuen Namen nennen", sagte Seifert weiter.

Von liebgewonnenen Gewohnheiten trennen

Seifert zeigte sich darüber hinaus dafür offen, die Spielberichte von der ARD-Sportschau um 18.15 Uhr in das ZDF-Sportstudio um 22.00 Uhr zu verlegen. "Wir müssen eventuell dafür bereit sein, dem Zuschauer die ein oder andere liebgewonnene Gewohnheit zu nehmen. In diesem Fall muss das Abo-Fernsehen aber signifikant mehr zahlen", meinte Seifert.

Momentan zahlt Premiere 180 Mill. Euro pro Saison. "Ich bin überzeugt, dass die Pay-TV-Rechte für Deutschland eine Milliarde Euro wert sind", hatte Seifert bereits Anfang August erklärt. Seifert bezeichnete zudem eine Begegnung des Oberhauses am Freitagabend für "denkbar".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%