„Die Jüngeren müssen ran“
Krstajic beendet Nationalmannschafts-Karriere

Der Schalker Mladen Krstajic hat das Ende seiner Karriere in der serbischen Nationalmannschaft verkündet: "Jetzt müssen die Jüngeren ran. Meine Konzentration gilt ab sofort Schalke", so der 32-Jährige.

Früher als geplant hängt der Schalker Mladen Krstajic seine Fußballschuhe in der Nationalmannschaft von Serbien und Montenegro an den Nagel. "Eigentlich war geplant, dass ich noch bis zur EM 2008 in Österreich und der Schweiz weitermache, aber am Mittwoch ist Schluss mit der Nationalelf", sagte der 32-Jährige der Bild-Zeitung: "Jetzt müssen die Jüngeren ran. Meine Konzentration gilt ab sofort Schalke."

In der Gelsenkirchener Arena habe er mit Serbien und Montenegro beim 0:6 gegen Argentinien die größte Schmach seines Lebens erlebt. Die Niederlage, gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Vorrunden-Aus, hinterließ bei Krstajic tiefe Spuren: "Jedesmal, wenn ich jetzt in die Arena einlaufe, werde ich daran erinnert. Die Kollegen sind weg und lassen sich hier nicht mehr sehen. Ich bleibe noch drei Jahre auf Schalke."

Serbien und Montenegro künftig auch sportlich getrennt

Nach der Abspaltung Montenegros von Serbien gehen beide Länder künftig auch sportlich getrennte Wege. Das letzte Spiel unter gemeinsamer Flagge bestreiten die ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken am kommenden Mittwoch in München gegen die ebenfalls bereits gescheiterte Elfenbeinküste.

Serbiens Nationalmannschaft feiert ihr Debüt am 16. August in Prag gegen Tschechien und will sich dann für die EM 2008 qualifizieren. Montenegro tritt wohl erst zur Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika wieder bei einem Wettkampf an. Einziger Montenegriner im WM-Aufgebot ist Torwart Dragoslav Jevric.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%