Die Niederlande strotzen vor Selbstvertrauen
Für die „Oranjes“ zählt nur der Titel

Unser Nachbar aus Holland zählt zu dem engsten Favoritenkreis bei der Weltmeisterschaft 2006. Die Mannschaft kennt ihre Stärken, wird zudem aber von Nationaltrainer Marco von Basten gehörig unter Druck gesetzt.

HB HAMBURG. Der niederländische Nationaltrainer Marco van Basten strotzt vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland vor Selbstvertrauen. "Wenn du wirklich zufrieden sein willst, musst du Erster werden", sagte van Basten in einem Interview. "Letztendlich wird immer ein Gefühl der Unzufriedenheit da sein, wenn man das Turnier nicht gewinnt", erklärte der niederländische Bondscoach, der mit seiner Mannschaft zu den Favoriten zählt.

Vor dem Testspiel am Mittwoch in Amsterdam gegen den deutschen Vorrundengegner Ecuador äußerte sich der Europameister von 1988 auch zu seinem möglichen WM-Aufgebot. "Ein großer Teil der Spieler, die gegen Ecuador dabei sind, wird auch mit zur WM fahren", erklärte van Basten. Im Aufgebot am Mittwoch fehlen Roy Makaay vom FC Bayern München und Rafael van der Vaart vom Hamburger SV. Van der Vaarts Mannschaftskollege Khalid Boulahrouz musste am Montag wegen einer Fußverletzung absagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%