Die Spielorte im Porträt: Köln
Kölsch, Karneval und Kirchen

Mit rund einer Million Einwohnern ist Köln die größte deutsche Stadt am Rhein. Die multikulturelle Metropole im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist eine von nur vier deutschen Millionenstädten und setzt sich aus insgesamt neun rechts- und linksrheinisch gelegenen Stadtbezirken zusammen.

HB KÖLN. Die zahlreichen eigenen Stadtteile der im Jahr 50 n. Chr. ursprünglich von den Römern als „Colonia “gegründeten Siedlung bestehen aus vielen einzelnen Stadtvierteln („Veedel“), die ihren eigenen Charakter haben und dabei ein spezielles Flair besitzen. Der Verkehrsknotenpunkt im Westen der Bundesrepublik ist über die Landesgrenzen hinaus vor allem für die so genannte fünfte Jahreszeit, den Kölner Karneval, bekannt. Diese Session steht passend zur WM unter dem Motto "E Fastelovendsfoßballspill" (Ein Fassnachtsfußballspiel).

Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Rheinmetropole ist zweifellos der Kölner Dom, der mit seiner beeindruckenden Höhe von 157,4 Metern nur noch vom Fernsehturm („Colonius“) überragt wird. Die gotische Kathedrale wurde nach dem Baubeginn anno 1248 erst im Jahr 1880 fertiggestellt und ist Deutschlands größtes Gotteshaus. Das direkt am Rhein gelegene Wahrzeichen der Stadt mit seinen beiden weit in den Himmel ragenden Türmen gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Selbst die Kirche kann sich in Köln de Fußball nicht entziehen: In 45 Meter Höhe an der Nordquerhausfassade findet sich ein Relief, das zwei Fußballer zeigt. Es wurde im WM-Jahr 1966 von Engelbert Davenpon, einem Steinmetz der Dombauhütte, geschaffen.

Wie fußballverrückt die Kölner sind, zeigt die Treue zum 1. FC Köln. Auch wenn der dreimalige Deutsche Meister, wie in den vergangenen acht Jahren gleich drei Mal, in die Zweite Liga absteigt - das Stadion ist immer wieder gut gefüllt. In der Saison 2004/2005 zählten die "Geißböcke" durchschnittlich 38 500 Besucher bei ihren Heimspielen - Zweitligarekord. Derzeit ist der FC zwar erstklassig, aber schon wieder in Abstiegsgefahr.

Seite 1:

Kölsch, Karneval und Kirchen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%