Doping
Kein Kicker in „Operacion Puerto" involviert

Der spanische Doping-Skandal "Operacion Puerto", in den offenbar zahlreiche Radprofis verwickelt sind, hat keine Auswirkungen auf die Fußball-WM. Gerüchte, dass auch Fußballer betroffen seien, dementierte die Fifa.

Das spanische Sportministerium hat dem Weltverband Fifa mündlich bestätigt, dass in dem 500-seitigen Doping-Bericht "Operacion Puerto" kein Fußballer des Dopings verdächtigt wird. Das gab die Fifa am Montag in Berlin bekannt. Die Gerüchte waren aufgekommen, nachdem aus dem Präsidium des Radsport-Weltverbandes behauptet worden war, auch andere Sportarten seien betroffen.

Die französische Sonntagszeitung Journal du Dimanche hatte berichtet, dass auch fünf Spieler des spanischen Rekordmeisters Real Madrid auf der Dopingliste stünden. Die Fifa hat das Ministerium inzwischen um eine schriftliche Bestätigung dieser Aussage gebeten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%