Dortmund gegen Liverpool: Kloppo's coming home

Dortmund gegen Liverpool
Kloppo's coming home

Hammer bei der Auslosung des Europa-League-Viertelfinals: Jürgen Klopps FC Liverpool trifft in der Runde der letzten Acht auf Ex-Verein Borussia Dortmund. Nach der Gala gegen Tottenham kann der BVB als Favorit gelten.

DüsseldorfWas für ein Knaller auf internationalem Parkett. Borussia Dortmund trifft im Viertelfinale der Europa League auf Ex-Trainer Jürgen Klopp. Der Fußball-Bundesligist muss in der Runde der besten Acht gegen den FC Liverpool antreten, ergab die Auslosung durch Uefa am Freitag in Nyon. Die Konstellation war im Vorfeld bereits als würdiges Finale bezeichnet worden.

Für Klopp ist es die erste Rückkehr als Aktiver an seine alte Wirkungsstätte. Der langjährige Coach der Dortmunder hatte vergangene aus freien Stücken seine Arbeit bei den Westfalen beendet, da die erfolgsverwöhnten Schwarz-Gelben der überragenden Form der Vorjahre hinterher liefen.

Diese Form hat die Borussia unter Trainer Thomas Tuchel in dieser Saison wiedergefunden. Im Achtelfinale der Europa League wurde souverän der englische Tabellenzweite Tottenham Hotspur mit insgesamt 5:1 Toren abgefertigt. In der Liga steht der BVB einsam auf Rang zwei hinter den Bayern. Liverpool läuft in der Premier League den eigenen Ansprüchen hinterher, Dortmund kann daher durchaus als Favorit gelten. Jürgen Klopp selbst hatte im Vorfeld die Frage nach einem Wunschduell mit dem Ex-Verein mit den Worten „ich bin doch nicht dumm“ kommentiert.

In Dortmund freut man sich offenbar: „Er kommt zurück“, twitterte BVB-Profi Ilkay Gündogan umgehend. „Ich werde wahrscheinlich wieder eine SMS von Dortmund bekommen wegen meiner Auslosung“, meinte der ehemalige BVB-Profi Alex Frei, der die Lose gezogen hatte. Auch er habe eher gehofft, dass die Paarung das Finale geworden wäre. Die Westfalen trafen in der bisherigen Europapokal-Historie dreimal auf die Liverpooler: Einmal gewann der BVB, einmal Liverpool, einmal trennten sich beide Teams unentschieden.

Das Viertelfinale komplettieren die Partien Sporting Braga gegen Schachtar Donezk, Athletic Bilbao gegen den FC Sevilla sowie FC Villareal gegen Sparta Prag. Die Hinspiele finden am 7. April statt, die Rückspiele eine Woche später am 14. April. Der BVB, letzter deutscher Vertreter in der Europa League, hat zunächst Heimreicht.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%