Fußball
Drei Monate Sperre für Frankfurts Chris

Nach einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes (CAS) ist der Brasilianer Chris vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt für drei Monate gesperrt worden. Dies teilte der Aufsteiger am Dienstag mit.

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss drei Monate auf Chris verzichten. Der Brasilianer wurde vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) endgültig für drei Monate gesperrt. Dies teilte der Aufsteiger am Dienstag mit. Damit bestätigte der Sportgerichtshof in Lausanne die ursprünglich vom Weltverband Fifa verhängte Sperre und hob damit seine eigene im Januar 2005 vorläufig gefällte Entscheidung wieder auf. Demnach war der Abwehrspieler bis zu einer endgültigen Entscheidung spielberechtigt gewesen.

Die Fifa hatte Chris am 8. Dezember 2004 gesperrt, weil er einen Kontrakt beim brasilianischen Klub Prudentopolis SC unterzeichnet hatte, obwohl er noch bei der Eintracht unter Vertrag stand. Chris hatte dann das Internationale Gremium angerufen und erwirkte einen vorläufige Spielgenehmigung. Damit stand er der Eintracht im Aufstiegskampf der zweiten Bundesliga zur Verfügung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%