Fußball
Drsek trifft bei spätem Bochum-Sieg

Der VfL Bochum hat am 6. Spieltag die Tabellenführung der 2. Bundesliga erfolgreich verteidigt. Der Bundesliga-Absteiger besiegte Dynamo Dresden im Ruhrstadion dank eines späten Treffers von Pavel Drsek mit 1:0 (0:0).

Pavel Drsek bescherte dem VfL Bochum innerhalb von neun Tagen den zweiten Heimsieg in einem Herzschlagfinale und wahrte damit die Spitzenposition in der 2. Bundesliga. Der ehemalige Duisburger Bundesligaprofi erzielte in der 88. Minute das Tor des Abends zum 1:0 (0:0) des VfL im Spitzenspiel gegen Dynamo Dresden. Vor acht Tagen hatte Martin Meichelbeck in der Nachspielzeit für Bochum zum 1:0 gegen Hansa Rostock getroffen.

Mit 14 Punkten bleibt das Team von Trainer Marcel Koller weiter Spitzenreiter und als einzige Mannschaft der zweiten Liga ungeschlagen. Für Dresden, das zum ersten Mal im Fußball-Unterhaus auf Bochum traf und gegen die Westfalen noch nie in Pflichtspielen gewinnen konnte (Bundesliga inklusive), war es die erste Niederlage seit dem 1:3 am ersten Spieltag bei Greuther Fürth.

Bochumer Treffer aberkannt

Vor 17 567 Zuschauern hatten die Gastgeber einen Blitzstart. Doch dem vermeintlichen 1:0 durch einen Nachschuss von Drsek nach einem Freistoß von Zvjezdan Misimovic versagte Schiedsrichter Thomas Frank (Hannover) zu Unrecht die Anerkennung, weil der Ball seiner Meinung nach nicht die Linie überschritten hatte. Bochum zeigte sich wenige Tage nach dem 3:1 in Fürth in den ersten 30 Minuten zwar feldüberlegen, konnte gegen die defensiv eingestellten Gäste aber kaum echte Torgelegenheiten herausspielen.

Im zweiten Durchgang erhöhte der Spitzenreiter den Druck und hatte durch zwei Distanzschüsse von Misimovic und einen Kopfball von Abwehrspieler Heiko Butscher auch gute Möglichkeiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%