Dusel-Sieg für FC Bayern
Schweinsteiger trifft ins Bremer Herz

Ein Doppelpack von Bastian Schweinsteiger und ganz viel Dusel haben Titelverteidiger Bayern München einen glücklichen Sieg in der Neuauflage des Pokal-Finals beschert. Der Rekordmeister zog mit einem 2:1 (1:1) gegen den streckenweise überlegenen Erzrivalen Werder Bremen ins Achtelfinale ein und verhinderte dadurch die größte Cup-Blamage seit zehn Jahren.

Bastian Schweinsteiger sorgte in der 74. Minute mit einem Traumtor aus 25 Metern für den Triumph im 100. Nord-Süd-Klassiker, nachdem die Gäste beste Chancen auf den Sieg vergeben hatten. Der Mittelfeldspieler hatte nach 27 Minuten schon den 1:1-Ausgleichstreffer für die Bayern erzielt. Zuvor hatte Claudio Pizarro die Gastgeber mit seiner Führung nach zwei Minuten geschockt, als er eine Flanke von Marko Arnautovic mit dem Oberschenkel ins Tor beförderte.

Thomas Schaaf war nach dem Pokal-Aus entsprechend bedient. "Wir haben uns selber geschlagen", schimpfte der Werder-Trainer: "Wir haben hier mindestens fünf große Chancen vergeben. Wenn man die nicht nutzt, wird es schwer."

164 Tage nach dem souveränen 4:0-Triumph der Bayern im DFB-Pokalfinale von Berlin war Bremen von Beginn an auf Revanche aus. Und schon der erste Angriff brachte die Führung im Jubiläums-Duell, als sich die komplette Bayern-Abwehr noch im Tiefschlaf befand und der schwache Anatolij Timoschtschuk keine Gegenwehr bei Pizarros Treffer leistete.

Erst danach erwachten die in zuvor drei Pflichtspielen ungeschlagenen Gastgeber, die mit der gleichen Aufstellung wie beim 0:0 in Hamburg aufgelaufen waren. Neben Ivica Olic saßen vor 64 000 Zuschauern in der ausverkauften Arena somit auch die wieder einsatzfähigen Miroslav Klose und Daniel van Buyten vorerst auf der Bank.

Seite 1:

Schweinsteiger trifft ins Bremer Herz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%