Fußball
Dynamo darf sich mit Meisterstern schmücken

Oberligist BFC Dynamo Berlin darf ab sofort einen Meisterstern auf seinem Trikot tragen. Der DFB hat sich für eine Kompromisslösung zur Wertschätzung des ostdeutschen Ligabetriebs vor der Wiedervereinigung entschieden.

Nach monatelangem Gezerre darf Oberligist BFC Dynamo Berlin nun endlich sein Trikot mit einem Meisterstern aufwerten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) liefert eine Kompromisslösung zur Wertschätzung des ostdeutschen Ligabetriebs vor dem Mauerfall.

Demnach können Vereine, "die der Regionalliga und tieferen Klassen angehören, für gewonnene Meisterschaften seit der Gründung des DFB und im Bereich des ehemaligen Fußball-Verbandes der DDR einen Stern auf ihrem Trikot tragen", heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes. Die Anzahl der Meistertitel darf in den Stern integriert werden.

Die Lösung gilt nur für Klubs, die unter dem Dach des DFB spielen. Sobald ein Verein in die zweite Bundesliga aufsteigt, rückt er in den Verantwortungsbereich der DFL Deutsche Fußball Liga Gmbh. Der viermalige DDR-Meister Erzgebirge Aue beispielsweise darf als Zweitligist keinen Stern auf seinem Trikot tragen.

Im Bereich der DFL gibt es drei Sterne für zehn oder mehr Meisterschaften seit Einführung der Bundesliga 1963. Zwei Sterne gibt es ab fünf Bundesliga-Titeln, einen Stern ab drei Titeln.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%