EM-Qualifikation
Aufstehen, Stevie!

Die Situation der englischen Fußballnationalmannschaft und ihres Cheftrainers Steve McLaren ist äußerst heikel: Vor den beiden richtungsweisenden Heimspielen gegen Israel und Russland belegt die englische Nationalmannschaft nur den vierten Gruppenplatz und bangt um die Teilnahme an der EM 2008. Nun greift McLaren zum Äußersten.

BERLIN. Rafael Benitez fürchtet im Leben nur zwei Dinge: Gott und seine Mutter. Ansonsten stellt er sich jedem Duell und jedem Gegner. Warum also sollte er Steven McLaren fürchten?

Steve McLaren ist Cheftrainer der englischen Fußballnationalmannschaft. Zumindest ist er das dem Vertrag mit dem englischen Fußballverband FA nach. Ob er aber auch qualifiziert ist, diese Frage harrt noch einer Beantwortung, die nun aber die nächsten beiden Spiele erbringen könnten.

In der Qualifikation zur EM 2008 empfängt McLarens Ensemble in zwei Tagen Israel, danach reisen die Russen mit Guus Hiddink an der Spitze an. England ist Vierter der Gruppe E, Israel Zweiter, Russland Dritter, jeweils drei bzw. ein Punkt liegen dazwischen. Steve McLaren hat gestern keinen Zweifel daran gelassen, dass er bei dieser für ihn und seiner Elf gefährlichen Konstellation gewillt ist, bis zum Äußersten zu gehen. MacLaren hat verkündet: „Notfalls betäuben wir Gerrads Zehe.“

Steven Gerrads Fußzehe ist gebrochen, sein Trainer beim FC Liverpool ist Rafael Benitez. Der Spanier versteht die Nöte des obersten englischen Übungsleiter nicht. Daher hält er eine Betäubung des Hallux’ seines wertvollsten Mittelfeldspielers für „grob fahrlässig“ und forderte McLaren auf: „Wir sind bei uns kein Risiko eingegangen, und wir erwarten, dass England dies auch nicht tut.“

Benitez erwartet definitiv zu viel. England läuft Gefahr, sich nicht für die EM zu qualifizieren. England, Mutterland des Fußballs! Als McLaren vom Widerstand des Iberers erfuhr, rief der frühere Assistent seines ebenso glücklos agierenden Vorgängers Sven-Göran Eriksson pathetisch aus: „Ich will, dass er spielt, die Mannschaft will, dass er spielt, die Fans wollen, dass er spielt. Die ganze Nation will es.“ Also soll es sein.

Seite 1:

Aufstehen, Stevie!

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%