England gegen Deutschland
Klassiker ohne Ergebnis-Dogma und mit Experimenten

Fußball-Spiele zwischen England und Deutschland versprechen immer einen besondere Brisanz. Das ist auch im 36. Duell beider Nationen nicht anders. Bundestrainer Löw versucht, den Fokus vom reinen Resultat abzulenken.
  • 0

LondonIm vorletzten Länderspiel des Jahres trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Abend (21.00 Uhr) im legendären Wembleystadion auf England. Der Klassiker verspricht wieder eine besondere Brisanz. Bundestrainer Joachim Löw attestiert dem Kontrahenten eine große Leistungssteigerung in den vergangenen Jahren. Die DFB-Elf tritt in London aber mit breiter Brust an. Seit 19 Spielen ging keine Partie verloren - auch das ist eine Bestmarke unter Löw.

DAS ZIEL: Länderspiele gegen England sind immer eine Prestigesache. Joachim Löw hat aber für Testspiele seine eigene Sichtweise. Das Ergebnis ist wichtig, aber nicht maßgeblich. Auch für das Spiel am Freitag gab der Bundestrainer die Maxime aus: Erfahrungen sammeln, Philosophie verinnerlichen.

Für die WM 2018 lernen, ist das Motto. „Auf der einen Seite wollen wir ein gutes Spiel machen, das Ergebnis ist ein wichtiges Kriterium. Aber ich will es auch hinten anstellen und gegen so eine Mannschaft experimentieren”, kündigte Löw an.

DAS PERSONAL: Wie die Experimente gegen England konkret aussehen, wollte Löw erst in London noch mit seinem Stab besprechen. Klar ist nur, dass Marcel Halstenberg von RB Leipzig auf der linken Defensivseite zu seinem Länderspieldebüt kommt.

Seinen viel belasteten Stammkräften wie Sami Khedira oder Mats Hummels will Löw gegen die Three Lions und am Dienstag gegen Frankreich im Schichtmodell einsetzen. 180 Testminuten muss keiner ran.

Jérôme Boateng fällt gegen England wegen muskulärer Probleme aus. Toni Kroos' Einsatz ist wegen des gerade überstandenen Magen-Darm-Infekts fraglich. Das Comeback von Mario Götze und Ilkay Gündogan nach einem Jahr ist wahrscheinlich.

Seite 1:

Klassiker ohne Ergebnis-Dogma und mit Experimenten

Seite 2:

Wembley ist und bleibt ein Fußball-Mythos

Kommentare zu " England gegen Deutschland: Klassiker ohne Ergebnis-Dogma und mit Experimenten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%