Entschuldigung von Ghanas-Verband
Paintsils Torjubel wird nicht zum Politikum

Die Tore bei Ghanas 2:0-Sieg über Tschechien bejubelte John Paintsil mit einer Israel-Flagge. Für diese Geste des Abwehrspielers hat sich Ghanas Fußballverband entschuldigt: "Es war etwas naiv von ihm."

Mit einer leichtfertigen Geste zog sich John Paintsil den Unmut vieler Fans zu. Nun hat Ghanas Fußballverband reagiert und sich offiziell für den Torjubel des Abwehrspielers nach den beiden Treffern zum 2:0-Erfolg gegen Tschechien entschuldigt. "Es war etwas naiv von ihm. Er hat nicht die Konsequenzen bedacht. Wir entschuldigen uns bei jedem, der sich dadurch beleidigt gefühlt hat", sagte Pressesprecher Randy Abbey im WM-Quartie in Würzburg. Der 25-Jährige hatte nach den Toren von Asamoah Gyan und Sulley Muntari eine israelische Flagge aus seinem Stutzen gezogen, hielt sie in die Höhe und ließ sie wieder verschwinden.

Paintsil spielt beim israelischen Vizemeister Hapoel Tel Aviv. "Er wollte sich nur bei seinen Fans in Israel bedanken", meinte Abbey weiter und ergänzte: "Wir beschäftigen uns hier nicht mit der israelischen Politik oder der Politik irgendeines anderen Landes. Wir sind nur hier, um Fußball zu spielen."

Israels Nationalmannschaft hatte in der Qualifikation die zweite WM-Teilnahme nach 1970 verpasst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%