Fußball
Eriksson bei englischen Fans "unten durch"

Wenn es nach den englischen Fans gehen würde, dann wäre Sven-Göran Eriksson die längste Zeit Nationaltrainer gewesen. Nach einer Umfrage der Boulevardzeitung "Sun" stehen nur noch vier Prozent hinter dem Schweden.

Genug ist genug: Die englischen Fußball-Fans haben nach der 0:1-Niederlage der Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Nordirland von Teammanager Sven-Göran Eriksson offenbar die Nase voll. In einer Umfrage der Boulevardzeitung "Sun" wollen nur noch vier Prozent den Schweden weiter auf dem Chefsessel des Weltmeisters von 1966 sehen. Wunschkandidat der Anhänger ist dagegen Sam Allardyce, der die Bolton Wanderers mit dem sechsten Platz in der vergangenen Saison erstmals in der Vereinsgeschichte in den Uefa-Cup geführt hat.

Ex-Nationalspieler Stuart Pearce, derzeit in Diensten von Manchester City, steht mit 29 Prozent bei den Fans ebenfalls noch hoch im Kurs. Kaum Kredit haben dagegen Alan Curbishley (7 Prozent), Bryan Robson (5), Steve Mcclaren (3) oder Steve Bruce (2).

England ist derzeit in Qualifikationsgruppe sechs mit fünf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Polen nur Zweiter, kann aber mit zwei Siegen gegen Österreich und Polen im Oktober das direkte WM-Ticket noch sichern. Der Verband hatte jüngst eine Entlassung von Eriksson, der seit 2001 bei den "Three Lions" die Verantwortung trägt, kategorisch ausgeschlossen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%