Ermittlungen in der Schweiz
Streit um Bundesverdienstkreuz für Fifa-Chef Blatter

Fifa-Präsident Joseph S. Blatter soll im September nach Informationen des Handelsblattes das Bundesverdienstkreuz erhalten. Allerdings gibt es Streit darum, ob die Ehrung angemessen ist.

HANDELSBLATT. Das erfuhr das Handelsblatt aus Diplomatenkreisen und aus dem Umfeld des Bundesinnenministeriums. Allerdings sind Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble inzwischen Zweifel gekommen, ob die Verleihung, die noch vor dem Regierungswechsel durch seinen Vorgänger Otto Schily in die Wege geleitet wurde, angemessen ist.

Auch in Diplomatenkreisen ist Kritik laut geworden, erfuhr das Handelsblatt. Eine deutsche Gesandtschaft in der Schweiz weigerte sich zunächst, eine Laudatio auf Blatter zu schreiben. Erst nach gehörigem Druck aus Berlin beugte sie sich.

Hintergrund der Bedenken ist eine staatsanwaltschaftliche Ermittlung im Schweizer Kanton Zug. Es geht um "untreue Geschäftsbesorgungen zum Nachteil der Fifa". Die Ermittler gehen der Frage nach, ob der inzwischen Bankrott gegangene TV-Rechtevermarkter ISL Fifa-Funktionäre bestach, um die Übertragungsrechte für die Weltmeisterschaften 2002 und 2006 zu erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%