Ermittlungen
NRW-Justiz sieht kein schnelles Ende im Fall Calmund

Nach seiner Vernehmung zu Beginn der Woche hatten die Anwälte von Rainer Calmund noch verkündet, es seien „keine Fragen offen geblieben“, man habe „abwegige Manipulationsvorwürfe nachhaltig entkräftet“. Nach Einschätzung des Justizministeriums in NRW jedoch ist kein schnelles Ende im Ermittlungsverfahren abzusehen.

HB DÜSSELDORF. „Es ist nicht davon auszugehen, dass die Untreue-Vorwürfe zügig ausgeräumt werden. Auch der Vorwurf der Spielmanipulation ist noch nicht vom Tisch“, heißt es in einem Vermerk des Justizministeriums an die Düsseldorfer Staatskanzlei und das Innenministerium. Ein Ministeriumssprecher bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der „Süddeutschen Zeitung“.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung verfolgt die Ermittlungen mit Sorge, weil Calmund WM-Botschafter des Landes ist. Calmund hat bislang nicht zu erkennen gegeben, ob er dieses Amt freiwillig ruhen lassen will.

Die Einschätzung des Ministeriums beruht auf einem Bericht des Leitenden Kölner Oberstaatsanwalts Jürgen Kapischke. Die Kölner Staatsanwaltschaft hatte Calmund am Montag sieben Stunden lang vernommen. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Untreue nach ungeklärten Bargeldzahlungen aus der Kasse seines ehemaligen Clubs Bayer 04 Leverkusen von 580 000 Euro an einen Spielervermittler ermittelt. Die Staatsanwaltschaft hat nach eigenen Angaben Hinweise, dass dieses Geld für die Manipulation von mindestens einem Bundesligaspiel verwendet worden sein könnte.

Die Calmund-Anwälte hatten erklärt, in der Vernehmung seien keine Fragen offen geblieben. Calmund habe die „abwegigen Manipulationsvorwürfe“ entkräftet. Die Staatsanwaltschaft hatte es allerdings als „völlig offen“ bezeichnet, ob sie Calmund noch einmal vernehmen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%