Erster Saisonsieg
Raffael lässt Hertha spät jubeln

Mit einem Treffer kurz vor Schluss hat Raffael für den ersten Dreier des Aufsteigers Hertha BSC Berlin in der neuen Saison gesorgt. Doch lange Zeit standen die Zeichen gegen den VfB Stuttgart eindeutig auf Remis.
  • 0

BerlinHertha BSC kann in der Fußball-Bundesliga auf eigenem Platz doch noch gewinnen. Raffael erlöste mit seinem späten Tor zum 1:0 (0:0)-Sieg gegen den VfB Stuttgart die Berliner - nach 748 Tagen ist der Heimfluch endlich weg. Der Brasilianer traf in der 86. Minute per Kopf auf Zuspiel von Patrick Ebert. Im Freitagspiel des 4. Spieltages verdiente sich das Team von Trainer Markus Babbel den ersten „Dreier“ der neuen Spielzeit mit einer deutlichen Steigerung nach der Pause. Die Gäste aus Schwaben waren vor 52.232 Zuschauern im Olympiastadion in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft, schlugen aber kein Kapital heraus. In der Tabelle zog Hertha (5 Punkte) am VfB (4) vorbei.

„Ich bin überglücklich, dass wir endlich zu Hause gewonnen haben. Es war ein tolles Spiel und ein verdienter Sieg. Der Trainer hat uns wach gemacht für die zweite Halbzeit und uns in der Pause den Kopf gewaschen“, berichtete Herthas Christian Lell. „Es war mir einfach zu wenig Engagement in der ersten Halbzeit“, begründete Babbel seine Kabinenansprache.

Die Stuttgarter haderten nach der zweiten 0:1-Niederlage binnen einer Woche mit dem Schiedsrichter und der eigenen Leistung. „In der zweiten Halbzeit haben wir für unsere Qualität zu wenig gemacht“, urteilte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic, der sich zudem über einen nicht gegebenen Strafstoß nach Rempler von Andre Mijatovic an Martin Harnik (40.) ärgerte. „Das war für mich ein klarer Elfmeter.“

Seite 1:

Raffael lässt Hertha spät jubeln

Seite 2:

Berlin gewinnt nach schwachem Beginn verdient

Kommentare zu " Erster Saisonsieg: Raffael lässt Hertha spät jubeln"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%