Erstes Gruppenspiel
Deutsche Fans strömen zum „Public Viewing“

König Fußball regiert derzeit die Welt, auch bei den Fans, die nicht mitreisen konnten: Mehr als 100 000 Menschen haben sich am Sonntag in Deutschland in verschiedenen Stadien versammelt, um die DFB-Elf bei ihrem Auftritt gegen Polen zu unterstützen.

In Deutschland wird der erste EM-Auftritt der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen mit großer Begeisterung verfolgt. Allein in den größten deutschen Städten drängten sich mehr als 100 000 Menschen beim Public Viewing.

In Hamburg verfolgten 35 000 das Spiel vor der 60-Quadratmeter-Leinwand am Heiligengeistfeld, bereits vor dem Anpfiff war das Gelände überfüllt. Rund 5 000 sahen die Partie auf einer Großleinwand an der Reeperbahn. In und um die Kölnarena verfolgten in der Domstadt 20 000 Leute das erste deutsche EM-Spiel.

In Dortmund füllten schon vor dem Auftakt 18 000 Menschen den Friedensplatz, weitere 3 500 waren in der Westfalenhalle. Am Frankfurter Roßmarkt, der schon vor dem Anpfiff wegen Überfüllung geschlossen wurde, verfolgten 10 000 das Spiel auf der 47-Quadratmeter-Großleinwand. 8 500 waren es schon zuvor beim Österreich-Spiel gegen Kroatien gewesen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%