Erstes Remis in der Allianz Arena
Köln trotzt Bayern ein 2:2 ab

Bundesligist 1. FC Köln hat dem deutschen Fußball-Meister Bayern München als erster Club ein Remis im neuen Stadion abgetrotzt - und das verdient.

HB MÜNCHEN. Mit einer beherzten Leistung holte sich der abgeschlagene Tabellenletzte beim 2:2 (2:2) am Samstag hochverdient einen Punkt beim Spitzenreiter. Ausgerechnet Ex-Bayer Markus Feulner (12.) brachte die Kölner in Führung, Albert Streit (36.) steuerte den zweiten Gäste-Treffer bei. Willy Sagnol (29.) und Roy Makaay (39.) gelang vor 69 000 Zuschauern in der Allianz Arena jeweils der Ausgleich. Die Bayern warten seit vier Jahren auf einen Heimsieg gegen die Kölner, die als einziger Bundesligist schon acht Mal in München gewinnen konnten. An diesem Sonntag könnte der Hamburger SV durch einen Sieg beim FC Schalke bis auf sieben Zähler an Spitzenreiter München herankommen.

Einen unglücklichen Nachmittag erlebte Bayern-Torhüter Oliver Kahn vor den Augen von Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. Das 1:2 ging klar auf seine Kappe, zur Pause wurde der 36-Jährige wegen einer Rippenprellung gegen Michael Rensing ausgetauscht. Bereits gegen Duisburg hatte der Nachwuchstorwart den Stammkeeper wegen Rückenproblemen abgelöst.

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase, in der sich die Kölner keineswegs versteckten, entwickelte sich in der wie gewohnt ausverkauften Arena ein unterhaltsames Fußball-Spiel. Das Startsignal zum Torreigen der ersten Spielhälfte kam von den Gästen in der 12. Minute. Eine Flanke des von den Münchnern umworbenen Lukas Podolski köpfte Matthias Scherz Richtung Tor, wo ihn Feulner in abseitsverdächtiger Position über die Linie drückte. Ex-Bayer Feulner feierte nach seinem vor einem halben Jahr erlittenen Kreuzbandriss sein Comeback. Eine Minute später kochten die Emotionen bei den Kölnern hoch, als Philipp Lahm nach einem Scherz-Schuss den Ball kurz vor der Linie mit dem Arm zu Kahn lenkte.

Seite 1:

Köln trotzt Bayern ein 2:2 ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%