Erstmals vier Akteure des Feldes verwiesen worden
Zwei WM-Rekorde durch Schiedsrichter Iwanow

Zum ersten Mal in der WM-Geschichte sind in einem Spiel vier Akteure des Feldes verwiesen worden. Dafür verantwortlich zeichnete Schiedsrichter Iwanow in der Partie zwischen Portugal und den Niederlanden.

Schiedsrichter Walentin Iwanow aus Russland hat sich einen Eintrag in den Annalen der 76-jährigen Geschichte der Weltmeisterschaft gesichert. Vier des Feldes verwiesene Akteure in der Achtelfinal-Begegnung zwischen Portugal und den Niederlanden (1:0) sind eine neue "Bestmarke", zudem bedeuteten die insgesamt 16 gezeigten Karten die Einstellung des bisherigen Negativ-Rekords. Der bisherige lag bei ebenfalls 16 Karten - 14 Gelben und zwei Gelb-Roten - beim Vorrunden-Spiel 2002 zwischen Deutschland und Kamerun (1:0).

Von den 25 Fouls, die der Weltverband Fifa in seiner offiziellen Spielstatistik des Spiels Portugal-Niederlande zählte, ahndete Iwanow 16, verwarnte zwölf Spieler und zeigte vier von ihnen später Gelb-Rot. Drei Platzverweise hatte es in der WM-Geschichte zuvor bereits fünfmal gegeben, zweimal davon bei den Vorrunden-Spielen der laufenden Endrunde zwischen Italien und den USA (1:1) sowie Kroatien gegen Australien (2:2).

Außerdem waren 1938 bei der Partie zwischen Brasilien und der damaligen Tschechoslowakei, 1954 beim Spiel Ungarn gegen Brasilien und 1998 bei Dänemark gegen Südafrika jeweils drei Platzverweise ausgesprochen worden.

Die Liste der WM-Spiele mit den meisten gezeigten Karten:

16 Karten:

25. Juni 2006, Achtelfinale Portugal - Niederlande in Nürnberg (1: 0), Schiedsrichter Walentin Iwanow (Russland), zwölf Gelbe Karten, vier Gelb-Rote gegen Costinha, Deco (Portugal), Boulahrouz und van Bronckhorst (Niederlande)

16 Karten:

11. Juni 2002, Vorrunde, Deutschland gegen Kamerun in Shizuoka (2: 0), Schiedsrichter Antonio Lopez Nieto (Spanien), 14 Gelbe Karten, zwei Gelb-Rote gegen Ramelow (Deutschland) und Suffo (Kamerun)

zwölf Karten:

11. Juni 2002, Vorrunde, Senegal gegen Uruguay in Suwon (3:3), Schiedsrichter Jan Wegereef (Niederlande), zwölf Gelbe Karten

Die Liste der Spiele mit den meisten Platzverweisen:

vier Platzverweise:

25. Juni 2006, Achtelfinale Portugal - Niederlande in Nürnberg (1: 0), Schiedsrichter Walentin Iwanow (Russland), Gelb-Rote Karten gegen Costinha, Deco (Portugal), Boulahrouz und van Bronckhorst (Niederlande)

jeweils drei Platzverweise:

22. Juni 2006, Vorrunde Kroatien gegen Australien in Stuttgart (2: 2), Schiedsrichter Graham Poll (England), Gelb-Rote Karten gegen Simic, Simunic (beide Kroatien) und Emerton (Australien)

17. Juni 2006, Vorrunde Italien gegen USA in Kaiserslautern (1:1), Schiedsrichter Jorge Larrionda (Uruguay), Rote Karten gegen De Rossi (Italien) und Mastroeni (USA), Gelb-Rote Karte gegen Pope (USA)

18. Juni 1998, Vorrunde Südafrika gegen Dänemark in Toulouse (1:1), Schiedsrichter John Jairo Toro Rendon (Kolumbien), Roten Karte gegen Molnar, Wieghorst (Dänemark) und Phiri (Südafrika)

27. Juni 1954, Viertelfinale Ungarn gegen Brasilien in Bern (4:2), Schiedsrichter Arthur Ellis (England), Platzverweise gegen Boszik (Ungarn), Santos und Humberto (Brasilien)

12. Juni 1938, Viertelfinale Brasilien gegen Tschechoslowakei in Bordeaux (1:1 n.V.), Schiedsrichter Paul von Hertzka (Ungarn), Platzverweise gegen Procopio, Macahado (Brasilien) und Riha (Tschechoslowakei)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%