Fußball
Erzgebirge Aue verzichtet auf Umzug

Zweitligist FC Erzgebirge Aue wird sein Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen Titelverteidiger Bayern München im heimischen Erzgebirgsstadion austragen und verzichtet somit auf einen Umzug.

Die Entscheidung steht: Der Pokal-Hit zwischen den Zweitliga-Fußballern von Erzgebirge Aue und Rekordmeister Bayern München wird am 25. oder 26. Oktober im nur 16 500 Zuschauer fassenden Erzgebirgsstadion steigen. "Das lukrative Angebot von Leipzig hat natürlich gelockt. Aber wir sind hier im Erzgebirge zu Hause. Wir sind es unseren vielen Fans, die uns auch in schweren Stunden zur Seite standen, schuldig, dieses Fest hier in Aue zu begehen", sagte Schatzmeister Bertram Höfer nach einer Vorstandssitzung am Montagnachmittag.

Die Betreiber der 44 000 Zuschauer fassenden WM-Arena im gut 100km entfernten Leipzig hatten angeboten, das Topspiel der 2. DFB-Pokalrunde auszurichten. Das Fassungsvermögen der Auer Erzgebirgs-Arena ist bereits bei den meisten Zweitliga-Punktspielen der Veilchen zu gering. Entsprechend brachen am Montag die Telefon-Leitungen der Auer Geschäftsstelle aufgrund von Kartennachfragen der Fans teilweise zusammen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%