„Es gibt Spieler, die nah dran sind“
Löw macht jungen Spielern Hoffnung

Bereits vor dem Spiel um den dritten Platz am Samstag gegen Portugal (21.00 Uhr/live im ZDF und bei Premiere) macht sich Jogi Löw Gedanken über die Zeit nach der WM. Der Assistent von Bundestrainer Jürgen Klinsmann sieht einige Spieler, die "nahe dran sind" an der Nationalmannschaft und auch in Zukunft zum Kader gehören könnten. Dabei zählt Löw vor allem einige junge Spieler zum Kandidatenkreis: "Trochowski, Polanski, Kießling, das sind Leute, die ganz nahe dran waren und durch gute Leistungen den Sprung in Zukunft schaffen können. Junge Spieler zu integrieren wird weiter eine der Hauptaufgaben sein im deutschen Fußball."

Zudem machte der 46-Jährige noch einmal deutlich, dass es "absolut wünschenswert" wäre, dass Klinsmann seinen Vertrag nach der WM verlängert. Seine eigene Zukunft ließe er ebenfalls noch offen. Wichtig sei, "dass das Gesamtkonzept stimmen muss. Ich denke mal, dass beim DFB diese Überzeugung vorherrscht. Man ist bereit und überzeugt davon, beim DFB diesen Weg fortzusetzen, auch gewisse Investitionen zu tätigen. Das spielt für Jürgen Klinsmann und mich eine wichtige Rolle."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%