Fußball
Essen siegt in Chemnitz, St. Pauli nur Remis

Rot-Weiss Essen bleibt Spitzenreiter VfB Lübeck in der Regionalliga Nord auf den Fersen. Während Lübeck spielfrei hatte, siegten die Essener am 9. Spieltag 2:1 in Chemnitz. St. Pauli spielte bei Hertha BSC Berlin II 0:0.

In Abwesenheit des spielfreien Spitzenreiters VfB Lübeck hat Verfolger Rot-Weiss Essen in der Regionalliga Nord Boden gutgemacht. Die Essener siegten am 9. Spieltag mit 2:1 (1:0) beim Chemnitzer FC. Damit rangiert der Zweitliga-Absteiger der vergangenen Spielzeit mit 19 Zählern, und damit drei Punkten Rückstand auf Lübeck, auf dem zweiten Tabellenplatz. Mittelfeldspieler Ali Bilgin erzielte bereits im ersten Durchgang die Führung für die Gäste, die zudem noch von einem Eigentor durch Mike Baumann (75.) profitierten. Thorsten Görke sorgte mit seinem verwandelten Elfmeter zum 1:2 in der Schlussminute nur noch für Ergebniskosmetik.

Der FC St. Pauli, vor dem Spieltag noch Tabellenzweiter, kam bei der Zweitvertretung von Hertha BSC Berlin nur zu einem torlosen Remis. Daraus konnte Verfolger Holstein Kiel Kapital schlagen. Durch den 3:2 (1:0)-Heimsieg über den VfL Osnabrück zogen die "Störche" an St. Pauli vorbei und belegen den dritten Tabellenplatz. Routinier Pavel Dobry (43. , 53.) erzielte zwei Treffer für die Gastgeber, für die Elf von Trainer Claus-Dieter Wollitz war Thomas Reichenberger (52., 77. Foulelfmeter) zweimal erfolgreich. Den Siegtreffer erzielte Ryan Coiner (86.) in der Schlussphase.

Der Hamburger SV II kam im Duell der Zweitvertretungen von Bundesliga-Klubs Bayer Leverkusen II zu einem 4:1 (3:0)-Erfolg. Rouwen Hennings (41.), Alexander Laas (43.) und Sherjill Macdonald (45.) trafen für die Hanseaten bereits vor der Pause, Leverkusens Frank Döpper (46.) gelang nur noch der Ehrentreffer für die Rheinländer, ehe Hennings (66.) mit seinem zweiten Treffer für den Endstand sorgte.

Rot-Weiß Oberhausen besiegte Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 (1:0). Für die "Kleeblätter" war Danijel Gataric (21.) erfolgreich. Durch den ersten Saisonsieg konnten die Oberhausener den letzten Tabellenplatz verlassen. Oberhausens Andreas Saur sah in der 81. Minute die Rote Karte. Fortuna Düsseldorf musste hingegen in der Partie gegen Aufsteiger Kickers Emden eine 1:2 (0:2)-Heimniederlage einstecken. Die Gäste gingen durch Falk Schindler (13.) und Velimir Grgic (30.) in Führung, die von Uwe Weidemann trainierte Fortuna schaffte durch Giuseppe Canale (59.) lediglich noch den Anschlusstreffer.

Der Wuppertaler SV besiegte Werder Bremen II mit 2:1 (0:0). Dirk Heinzmann (75., 90.) markierte beide Treffer für die Gastgeber, die nun bereits 13 Zähler auf der Habenseite verbuchen konnten und sich durch den Sieg im gesicherten Mittelfeld der Tabelle festsetzten. Wuppertal musste jedoch in der Schlussminute noch das Gegentor durch Jerome Polenz hinnehmen und verlor Michael Lejan durch einen Platzverweis.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%