Euro 2008
Bierhoff von Quartier-Wahl restlos überzeugt

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff sehnt ein Ende der Diskussionen um die Quartier-Wahl herbei und hat noch einmal die Entscheidung für das Teamhotel im schweizerischen Ascona ausdrücklich verteidigt.

Es sei zwar "teilweise schade, dass man von der EM-Euphorie nicht so viel mitbekommt und dass es einige Tage geregnet hat. Aber es war die tausendprozentig richtige Entscheidung", sagte Bierhoff vor dem EM-Viertelfinale am Donnerstag (20.45 Uhr/live in der ARD) in Basel gegen Portugal. In Wien zum Beispiel habe man "keine geeigneten Möglichkeiten für unsere Bedürfnisse gefunden".

Die ständigen Flüge zu den Spielorten findet Bierhoff auch "nicht schlimm. Die Reisestrapazen sind für uns nicht so groß. Und egal, wo wir gewohnt hätten, wir hätten immer fliegen müssen", erklärte der frühere DFB-Kapitän.

Bierhoff verspricht Fantreffen nach dem Turnier

Um der Mannschaft auch bei der Weltmeisterschaft 2010 optimale Bedingungen bieten zu können, wird sich Bierhoff bereits kurz nach der Europameisterschaft auf die Suche nach geeigneten Standorten in Südafrika begeben: "Obwohl ich noch gar nicht weiß, ob wir uns überhaupt qualifizieren und wo wir spielen."

Gleichzeitig rechtfertigte Bierhoff erneut auch die Trainingseinheiten während der Euro unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Bei anderen Nationen sei die Abschirmung noch größer: "Wir wollen uns einfach in Ruhe vorbereiten."

Allerdings sei er sich der Bedeutung der Nationalmannschaft für die Fans angesichts der hohen TV-Einschaltquoten und einer Million verkaufter Trikots auch bewusst. "Deshalb werden wir uns nach der EM in Deutschland einiges einfallen lassen, um den Fans die Möglichkeit zu bieten, die Nationalmannschaft zu treffen. Das verspreche ich", sagte Bierhoff am Mittwoch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%