Euro 2008
Kahn sieht Situation der Nationalelf positiv

Der frühere Nationaltorhüter Oliver Kahn glaubt trotz der bislang eher dürftigen Leistungen weiter an ein erfolgreiches Abschneiden der deutschen Mannschaft bei der EM. "Es ist ja jetzt noch nicht so, dass man in der Vorrunde überragenden Fußball spielen muss. Da geht es vor allem darum weiterzukommen - und das haben wir getan. Ich würde mir also keine großen Gedanken machen, so ein Turnier beginnt sowieso erst richtig mit dem Viertelfinale", sagte der 39-Jährige in einem Interview mit Spiegel-TV.

Vor Viertelfinal-Gegner Portugal müsse sich Deutschland nicht fürchten, meinte Kahn. "Es gibt unheimlich viele Mannschaften, die in der Vorrunde überragend spielen, das habe ich bei vielen Welt- und Europameisterschaften selbst erlebt. Und wenn es für die dann plötzlich ins Viertel- oder Halbfinale ging, war von diesen Mannschaften nicht mehr viel zu sehen", sagte er.

Dass es für den vierten EM-Triumph reicht, wollte Kahn nicht prophezeien. "Das hängt am Ende ja auch immer von den sogenannten glücklichen Momenten, den glücklichen Umständen ab." Kahn hat die Spiele der deutschen Elf im Urlaub in den USA verfolgt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%