Europäer bedeuten zehnmal WM-Aus für Deutschland
DFB-Elf will gegen Polen "schwarze Serie" beenden

Beim WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Polen geht es um mehr als nur drei WM-Punkte. Seit 1996 konnte das DFB-Team bei einem großen Turnier nicht mehr gegen einen europäischen Gegner gewinnen.

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es im WM-Vorrundenspiel am Mittwoch neben drei Punkten auch um das Ende einer "schwarzen Serie". Das Team von Bundestrainer Jürgen Klinsmann unternimmt in Dortmund den zehnten Anlauf auf den ersten Sieg bei einem großen Turnier gegen einen europäischen Gegner seit 1996. Das 2:1 im EM-Finale vor zehn Jahren in London gegen Tschechien nach Verlängerung ist der bislang letzte Erfolg des dreimaligen Welt- und Europameisters im Vergleich mit einem Rivalen vom alten Kontinent gewesen. In regulärer Spielzeit hatte sich die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zuletzt im EM-Viertelfinale 1996 gegen Kroatien durchsetzen können (2:1) können, im Halbfinale folgte gegen Gastgeber England das 6:5 im Elfmeterschießen.

Nach dem EM-Triumph auf der Insel folgten zunächst bei der WM 1998 in Frankreich ein 2:2 gegen das damalige Jugoslawien (Vorrunde) und das 0:3 im Viertelfinale gegen Kroatien. Bei der EM 2000 in Belgien und den Niederlanden scheiterte das DFB-Team in der Vorrunde nach einem 1:1 gegen Rumänien sowie Niederlagen gegen England (0:1) und Portugal (0:3).



WM-TIPPSPIEL: Mittippen - und gewinnen!



Beweisen Sie Ihren Fußballsachverstand und messen Sie sich bei unserem WM-Tippspiel mit Ihren Freunden. Einfach ein eigenes Team gründen, Mitspieler einladen und los geht's. Ganz nebenbei gibt es Preise im Wert von mehreren tausend Euro zu gewinnen!



 www.handelsblatt.com/wm-tippspiel



2002 trotz Finaleinzug kein Sieg gegen europäischen Gegner

Auf dem Weg ins WM-Endspiel 2002 in Asien war das 1:1 gegen Irland in der Vorrunde das einzige Duell mit einem Team aus Europa. 2004 bei der EM in Portugal führten Remis gegen die Niederlande (1:1) und Lettland (0:0) sowie ein 1:2 gegen Tschechien zum erneuten Vorrunden-Aus.

Auf WM-Endrunden bezogen war 1994 in den USA vor dem Viertelfinal-Aus gegen Bulgarien (1:2) in der Runde der besten 16 das 3:2 gegen Belgien der bislang letzte Erfolg einer deutschen Elf in einem europäischen Vergleich. Insgesamt lautet die Bilanz der DFB-Auswahl in ihrer WM-Historie seit 1934 gegen europäische Gegner in bislang 53 Spielen auf 28 Siege (inklusive Erfolge im Elfmeterschießen), elf Remis und 14 Niederlagen.

Insgesamt gelang bisher 13 Nationen aus Europa bei WM-Turnieren ein Sieg gegen Deutschland. Dabei behielt Italien als einziges Land zweimal die Oberhand: 1970 im "Jahrhundertspiel" des Halbfinale in Mexiko mit 4:3 nach Verlängerung und 1982 im Finale von Madrid mit 3:1.

Seite 1:

DFB-Elf will gegen Polen "schwarze Serie" beenden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%