Europas Fußballer des Jahres
Neuer will Robben und Ronaldo schlagen

Manuel Neuer fiebert auf eine weitere Ehrung „für die Ewigkeit“ hin. Neben dem Weltmeister-Torwart sind auch sein Bayern-Teamkollege Arjen Robben und Cristiano Ronaldo in der Endauswahl zu Europas Fußballer des Jahres.
  • 0

MonacoMit seiner größten persönlichen Ehrung würde Manuel Neuer sogar die Bayern-Ikonen Sepp Maier und Oliver Kahn überflügeln. Im noblen Grimaldi Forum von Monaco will der Weltmeister als erster deutscher Torwart überhaupt die Auszeichnung als Europas Fußballer des Jahres in den Händen halten.

Für die erhoffte Krönung seiner überragenden Saison fiebert der Münchner auf ein „tolles Duell“ am Donnerstagabend mit Teamkollege Arjen Robben und Superstar Cristiano Ronaldo hin und empfindet derartige individuelle Erfolge als „etwas ganz Besonderes“. Diese hielten „für die Ewigkeit“, sagte Deutschlands Fußballer des Jahres: „Gerade als Torwart ist es nicht einfach, diesen Titel zu bekommen.“

Wie schwer dies auf europäischer Bühne ist, zeigt die Tatsache, dass bislang in Lew Jaschin 1963 überhaupt nur ein Keeper mit der Vorgänger-Trophäe Ballon d'Or prämiert wurde. Der FC Bayern gibt sich vor der Zeremonie im schmucken Kongresszentrum an der Avenue Princesse Grace aber ganz diplomatisch.

Wenn Journalisten aus den 54 Mitgliedsländern der Europäischen Fußball-Union UEFA nach der Champions-League-Auslosung den Nachfolger von Franck Ribéry bestimmen, gilt für den Rekordmeister die Maxime: Hauptsache ein Münchner!

„Ich hoffe, dass es einer von uns wird“, verkündete Kapitän Philipp Lahm. Und auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge betonte, dass sowohl Neuer als auch Robben den Titel „mehr als verdient“ hätten: „Sie haben eine unglaubliche Saison gespielt“.

Nach dem Vorstoß ins Halbfinale der Champions League, dem nationalen Double, dem Weltpokal und dem deutschen WM-Coup manifestiert das Ranking die Ausnahmestellung der Bayern: Lahm als Fünfter gleichauf mit Lionel Messi sowie Thomas Müller auf Platz vier rangieren bereits in der europäischen Elite.

Seite 1:

Neuer will Robben und Ronaldo schlagen

Seite 2:

In den Fußstapfen von Rummenigge und Sammer

Kommentare zu " Europas Fußballer des Jahres: Neuer will Robben und Ronaldo schlagen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%