Ex-Schalke Manager äußert sich
Schalke wartet auf Assauers „offene Worte“

Mit Spannung fiebert Bundesligist Schalke 04 dem Auftritt von Ex-Manager Rudi Assauer bei der diesjährigen Mitgliederversammlung entgegen. Am 17. Mai war der einstig starke Mann der Königsblauen auf Druck des Aufsichtsrates zurückgetreten und kündigte danach "offene Worte" auf der Jahreshauptversammlung an. Ob Assauer tatsächlich am Donnerstag (19. 30 Uhr) in der Veltins-Arena das Wort ergreift, ist unklar.

"Ich glaube nicht, dass Rudi ans Mikro geht", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies, der Gegenspieler Assauers im monatelangen Machtkampf: "Ich sehe der Versammlung ganz gelassen entgegen."

Wegen des erwartet großen Andrangs wurde die Versammlung kurzfristig vom Sportzentrum Schürenkamp in die Schalker WM-Arena verlegt. Der Weltverband Fifa stimmte zu, obwohl er noch offiziell Hausherr ist und am Samstag (17.00 Uhr) das Viertelfinale zwischen England und Portugal ausgetragen wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%