Ex-Torjäger will sich freikaufen
Ailtons Wechselwunsch bleibt unerfüllt

Der Rummel um den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Ailton nimmt auch in der Sommerpause kein Ende. Jetzt ist der Brasilianer mit einem Versuch, sich aus seinem Vertrag beim türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul herauszukaufen, gescheitert. Laut Ailton-Berater Werner Helleckes wollte der Angreifer auf die ihm von Vereinsseite noch zustehenden 600 000 Euro Gehalt verzichten und seinerseits weitere 250 000 Euro drauflegen, um ablösefrei wechseln zu können. Ailton ist bis Ende Juni 2007 an Besiktas gebunden. Zudem besitzt der Klub eine einseitige Option zur Vertragsverlängerung.

Besiktas lehnte allerdings das Angebot des in der zweiten Saisonhälfte an den Bundesligisten Hamburger SV ausgeliehenen Stürmers ab. Dies bestätigte Vereinsmanager Ali Gültiken am Montag. Der Klub hofft auf eine höhere Ablösesumme von interessierten Vereinen.

Trainer Jean Tigana machte Ailton unterdessen bei seiner Ankunft in Istanbul deutlich, dass er in seinen Planungen keine Rolle spiele. So soll der "Kugelblitz" ab Dienstag nicht mehr mit der Profimannschaft, sondern alleine auf dem Platz der A-Jugend trainieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%