Fußball
Fach lobt Spielmacher D´Alessandro

Nach dem 2:1-Erfolg seines VfL Wolfsburg über Bayer Leverkusen war Holger Fach besonders mit dem Argentinier Andres D´Alessandro zufrieden. "Andres macht momentan genau das, was ich von ihm erwarte", sagte der VfL-Coach.

Gegen Bayer Leverkusen konnte der VfL Wolfsburg endlich den ersten Sieg in dieser Bundesliga-Saison einfahren. Trainer Holger Fach stellte sich nach dem 2:1-Erfolg seiner Mannschaft über Bayer Leverkusen den Fragen der Journalisten.

Frage: "Herr Fach, Ihre Mannschaft hat nach erstmaligem 0:1-Rückstand in dieser Saison noch 2:1 gegen Bayer Leverkusen gewonnen. Wie bewerten Sie das Spiel?"

Holger Fach: "Wir haben gesehen, dass die Mannschaft mit allen Mitteln versucht hat, die drei Punkte hier zu behalten. In der ersten Halbzeit hatten wir schon mehr Chancen und hätten in Führung gehen müssen. Ich habe zu den Jungs in der Halbzeit gesagt, bleibt ruhig, denn ich wusste, wir bekommen noch unsere Möglichkeiten. Was mir nicht gefallen hat, ist die Tatsache, wie wir dann den ein oder anderen Konter nicht erfolgreich abgeschlossen haben."

Frage: "Den Ausgleich erzielte der nur 1,71m große D´Alessandro mit dem Kopf. Haben Sie mit ihm ein spezielles Kopfball-Training gemacht?"

Fach: "Nein, aber Andres macht momentan genau das, was ich von ihm erwarte. Er bereitet Tore vor und schießt selbst welche. Wenn er wie gewünscht alle Freiheiten bekommt und die Mannschaft für ihn mitarbeitet, muss das auch so sein. Ich habe ihm auch gesagt, der einzige Weg zur WM ist, dass Jose Pekermann immer wieder seinen Namen in der Zeitung liest."

Frage: "Ist es nicht gefährlich, was er immer macht, wenn er so provoziert wie heute. Dabei könnte er sich auch mal schwer verletzen?"

Fach: "Was macht er denn? Er fällt hin und wälzt sich. Die Verletzungsgefahr ist gegeben, wenn er gefoult wird."

Frage: "Haben Sie Verständnis für die Reaktion von Rudi Völler, der sich wegen der zwei Roten Karten den Schiedsrichter zur Brust genommen hat?"

Fach: "Was soll ich sagen? So ist der Fußball nun mal. Es waren sicher dumme Fouls, aber die Situationen sind nicht spielentscheidend gewesen."

Frage: "Sie haben noch drei neue Spieler geholt. Wie ist die Situation jetzt in der Mannschaft?"

Fach: "Wir haben jetzt 26 Mann, davon müssen 18 gucken, dass sie in den Kader kommen. Das ist eine gute Situation, wir haben immer verschiedene Optionen."

Frage: "Das war der erste Bundesliga-Sieg des Jahres. Trauern Sie den vergebenen Punkten in den ersten beiden Spielen nach?"

Fach: "Ja, weil wir das Spiel in Mönchengladbach aus meiner Sicht schon gewonnen hatten. Auch gegen Dortmund war eine Siegchance da. Aber das wird sich sicher im Laufe der Saison noch ausgleichen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%