„Fan-Aufstand! Ihr Politiker, rückt eure WM-Karten raus!“: Ticketvergabe wenig weltmeisterlich

„Fan-Aufstand! Ihr Politiker, rückt eure WM-Karten raus!“
Ticketvergabe wenig weltmeisterlich

2000 weitere Karten gehen an die WM-Austragungsstädte - große Hoffnung auf Tickets machen sich die Fußballfans aber nicht. Ein Größtteil der Karten geht an Politiker und Prominente. Auch insgesamt gingen von den etwa 3 Mio. verkauften Tickets nur 1/3 in den freien Verkauf. Fans sind sauer, nun beschäftigen sich auch die Parlamente mit dem Problem.

HB HANNOVER/FRANKFURT. Während sich Millionen Fans vergeblich um ein Ticket für die Fußball-Weltmeisterschaft im Juni bemühen, kommen Politiker und Prominente in einigen Ausrichterstädten die Eintrittskarten auf dem Silbertablett angeboten. Der Ansturm auf die Tickets hat eine für die WM-Städte peinliche Debatte in Gang gesetzt, die etwa in Hamburg und Hannover mittlerweile sogar die Parlamente beschäftigt.

In einer parlamentarischen Anfrage der oppositionellen SPD an den CDU-geführten Hamburger Senat wird die Frage aufgeworfen, ob es korrekt war, die insgesamt 2030 von der Stadt erworbenen WM-Tickets exklusiv den 121 Bürgerschaftsabgeordneten sowie einer ungenannten Zahl von "Personen des öffentlichen Lebens" anzubieten.

Der SPD-Abgeordnete Thomas Böwer möchte wissen, wie hoch die Kosten der Vorfinanzierung der Eintrittskarten waren. Außerdem, ob es der Senat erwogen habe, die begehrten Karten "allen fußballbegeisterten Hamburgern zugänglich zu machen, indem sie zum Beispiel einfach öffentlich verkauft werden".

Nicht nur für die fünf WM-Spiele in Hamburg, sondern auch für Finale und Halbfinale der Weltmeisterschaft hatte Sportsenatorin Alexandra Dinges-Diering (CDU) in einem handschriftlich unterzeichneten Brief bis zu zwei Tickets pro Person zum Preis zwischen 63 und 610 Euro offeriert.

Die Eintrittskarten gehören zu den 389.000 Billetts, die das WM-Organisationskomitee (OK) Mitgliedern der "Deutschen Fußballfamilie" neben dem offiziellen Ticketverkauf im Internet anbietet. Zur "Familie" gehören außer den Ausrichter-Kommunen auch der DFB und seine Landesverbände sowie mehrere Fußballvereine.

Seite 1:

Ticketvergabe wenig weltmeisterlich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%