Fans kündigen Protestaktionen an
Paraguay erwartet ungemütlicher Empfang in der Heimat

Nach dem vorzeitigen WM-Aus werden sich Paraguays Nationalspieler auf einen "herzlichen Empfang" am Donnerstag in ihrer Heimat einrichten müssen. Die Fans kündigten Protestaktionen an.

Paraguays Nationalkicker erwartet nach dem vorzeitigen Vorrunden-Aus bei seiner Rückkehr am Donnerstag auf dem Flughafen von Asuncion ein ungemütlicher Empfang. Im Internet kursieren bereits E-Mail-Kettenbriefe, in denen Fans zu lautstarken Protestaktionen aufrufen.

Als Hauptschuldiger für die schwachen Auftritte der "Albirroja" wird in in Paraguay Trainer Anibal Ruiz ausgemacht, dessen Weiterarbeit bis zum Vertragsende im Dezember in Frage gestellt ist. Der gebürtige Uruguayer hatte eigentlich geplant, gemeinsam mit der Mannschaft zurückzufliegen, deutet aber schon an, länger in Deutschland bleiben und weitere WM-Spiele beobachten zu wollen.

Am Mittwoch (21:00 Uhr) will sich Paraguay in Kaiserslautern gegen Trinidad und Tobago nach den Auftaktniederlagen gegen England (0:1) und Schweden (0:1) mit einem positiven Ergebnis aus Deutschland verabschieden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%