Fifa stimmt Antrag zu
Saudi-Arabien darf verletzten Al-Anbar ersetzen

Der saudische Verband darf für den verletzten Stürmer Mohammad Al-Anbar einen Spieler nachnominieren. Der Weltverband Fifa hat einem entsprechenden Antrag zugestimmt.

Saudi-Arabien darf nun offiziell einen Spieler für den verletzten Mohammad Al-Anbar nachnominieren. Der Weltverband Fifa hat dem Antrag des saudischen Verbandes stattgegeben. Stürmer Al-Anbar hatte im Abschlusstraining vor dem ersten Spiel der Gruppe H gegen Tunesien (2:2) eine schwere Knöchelverletzung erlitten und wird mindestens vier Wochen ausfallen.

Die saudische Delegation hat noch keine Entscheidung getroffen, wer Al-Anbar ersetzen wird. Vermutlich wird Verteidiger Mohammed Aed in letzter Sekunde auf den WM-Zug aufspringen.

Entscheidend für eine Genehmigung für eine Nachnominierung ist der Zeitpunkt des Antrags. Dieser musste bis einen Tag vor dem ersten WM-Spiel des betreffenden Nationalteams gestellt werden. Das sehen die Regularien der Fifa vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%