Fifa Transfermarkt knackt Umsatzgrenze von fünf Milliarden Euro

Über fünf Milliarden Euro haben Fußballvereine im vergangenen Jahr auf dem Transfermarkt umgesetzt. Drei europäische Ligen kaufen besonders teuer ein – Deutschland liegt im Einkaufsranking auf Platz vier.
Kommentieren
Englische, französische und spanische Clubs geben besonders viel Geld für Spielerkäufe aus. Quelle: AFP
Rekordwert bei Spielertransfers

Englische, französische und spanische Clubs geben besonders viel Geld für Spielerkäufe aus.

(Foto: AFP)

ZürichAuf dem internationalen Transfermarkt ist von den Fußballclubs im Jahr 2017 die Rekordsumme von 6,37 Milliarden US-Dollar (5,14 Milliarden Euro) umgesetzt worden. Das gab der Weltverband FIFA am Dienstag in seinem Global Transfer Market Report bekannt. Im Vergleich zum Jahr 2016 sei dies eine Steigerung um 32,7 Prozent gewesen. Die Rekordsumme ergebe sich aus 15 624 Transfers weltweit, beteiligt daran waren 13 415 Fußballspieler. Fast in die Hälfte der Transaktionen (47,4 Prozent) seien Clubs aus Europa involviert gewesen.

Englische Clubs haben im Vorjahr insgesamt gut 1,6 Milliarden Dollar (1,29 Milliarden Euro) für Spielerkäufe ausgegeben. Französische Vereine liegen in diesem Ranking mit 860 Millionen Dollar (694 Millionen Euro) auf Platz zwei, vor Spanien (589 Millionen Euro) und Deutschland (583 Millionen Euro).

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Fifa: Transfermarkt knackt Umsatzgrenze von fünf Milliarden Euro"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%