Freiburg ohne Chance
Bayern zaubert sich zum Kantersieg

Der FC Bayern ist zurück. Mit einer spielerisch überzeugenden Fußball-Gala eroberte das Team von Jupp Heynckes die Tabellenspitze. Gegen schwache Freiburger zauberten sich Ribery, Gomez und Co. zum höchsten Saisonsieg.
  • 0

MünchenWer an den spielerischen Qualitäten des FC Bayern München gezweifelt hatte, wurde heute eines besseren belehrt. Gegen völlig überforderte Freiburger schossen sich die Mannen von Trainer Jupp Heynckes zum höchsten Saisonsieg - und eroberten nebenbei die Tabellenführung zurück.

Mit Leichtigkeit und traumhaften Kombinationen ließen die Bayern zu keinem Zeitpunkt der Partie Zweifel am Sieg aufkommen. Angriff auf Angriff rollte der rote Express auf das Tor des bemitleidenswerten Oliver Baumann. Bei ihrem Keeper konnten sich die Breisgauer bedanken, dass die Partie "nur" 7:0 für den FCB ausging. Angeführt von den überragenden Franck Ribery und Mario Gomez hat sich Rekordmeister Bayern München somit für den heißen Herbst mit sechs Pflichtspielen in 22 Tagen warm geschossen.

Vier Tage vor dem Start der Champions-League-Gruppenphase mit dem schweren Spiel beim spanischen Vertreter FC Villarreal schnürte Gomez einen Viererpack (8., 52., 55., 71./Foulelfmeter). Für den Angreifer waren es die Saisontore Nummer fünf bis acht, er traf zum zweiten Mal in seiner Bundesliga-Karriere vierfach. Der nie zu bremsende Ribery erzielte zwei Tore (26., 41.), Nils Petersen (90.) setzte mit seinem ersten Bundesliga-Tor den Schlusspunkt.

Bei Gomez' Pass vor dem 2:0 auf Ribery stand der kleine Franzose allerdings knapp im Abseits, doch das ging im Jubel über den Hackentreffer unter. Das 3:0 erzielte Ribery nach einem tollen Solo, bei dem er seinen völlig überforderten Gegenspieler Maximilian Nicu veräppelte.

Das Fehlen des angeschlagenen Stars Arjen Robben machte sich beim FCB nie bemerkbar. Die Münchner zeigten bei ihrem sechsten Pflichtspielsieg in Folge sehenswerten Kombinationsfußball und verpassten ob mancher Schludrigkeit in der Offensive sogar noch einen höheren Sieg. Freiburg wirkte überfordert, die offensive Ausrichtung mit drei gelernten Spitzen (Papiss Cisse, Erik Jendrisek und Stefan Reisinger) verfehlte ihre Wirkung völlig. Manuel Neuer im Tor der Bayern blieb fast über die gesamte Spielzeit beschäftigungslos.

Kommentare zu " Freiburg ohne Chance: Bayern zaubert sich zum Kantersieg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%