Für Katastrophenopfer
Japans Nationalelf plant Benefizspiel

In Osakas Nagai Stadium will Japans Nationalelf in einem Spiel gegen eine Ligaauswahl Geld für die Katastrophenopfer sammeln. Ob alle Profis aus ausländischen Ligen antreten werden, steht noch nicht fest.
  • 0

TokioJapans Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am 29. März ein Benefizspiel gegen eine Auswahl der heimischen Profiliga. Die Einnahmen der Partie im Nagai Stadium von Osaka sollen den Opfern der Erdbebenkatastrophe zu Gute kommen. Das teilte der japanische Fußballverband (JFA) mit. Zuvor hatten die geplanten Testspiele gegen Montenegro (25. März) und Neuseeland (29. März) abgesagt werden müssen.

Ein zunächst angedachtes Benefizspiel gegen die Neuseeländer, deren Heimatland ebenfalls kürzlich von einem Erdbeben erschüttert wurde, kommt nicht zustande. Ob die in Europa aktiven japanischen Fußball-Profis wie Mannschaftskapitän Makoto Hasebe vom Bundesligisten VfL Wolfsburg an der Benefizpartie teilnehmen werden, stand vorerst nicht fest. Eine Abstellungspflicht besteht für die Clubs nicht.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Für Katastrophenopfer: Japans Nationalelf plant Benefizspiel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%