Fußball 2.Bundesliga
Aachen hat gegen Saarbrücken die Spitze im Blick

Mit einem Sieg im Nachholspiel beim 1. FC Saarbrücken will Alemannia Aachen heute die Tabellenspitze in der 2. Bundesliga übernehmen. Zudem trifft Wacker Burghausen in einem Wiederholungsspiel auf 1 860 München.

Nach zuletzt vier Siegen in fünf Partien setzt Alemannia Aachen heute im Nachholspiel des 21. Spieltages der 2. Bundesliga beim 1. FC Saarbrücken zum Sprung an die Tabellenspitze an. Mit einem Sieg im Saarland können die Alemannen den bisherigen Spitzenreiter VfL Bochum wieder von der Spitze verdrängen.

Zudem stehen mit Eintracht Braunschweig gegen Hansa Rostock, Kickers Offenbach gegen Dynamo Dresden sowie Sportfreunde Siegen gegen LR Ahlen (alle 18 Uhr/live bei Premiere) drei weitere Nachholpartien auf dem Programm. Wacker Burghausen empfängt den TSV 1 860 München (18 Uhr/live bei Premiere) zu einem Wiederholungsspiel.

"Wir haben noch nichts erreicht"

Trotz acht Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz warnt Alemannia-Coach Dieter Hecking vor dem Gastspiel im Ludwigspark vor zuviel Optimismus: "Wir haben noch nichts erreicht. In dieser Liga ist alles möglich." Nicht zuletzt, weil die Kaiserstädter in Saarbrücken auf die angeschlagenen Stammspieler Moses Sichone und Laurentiu-Aurelian Reghecampf verzichten müssen. Zudem braucht der derzeitige Tabellen-14. aus Saarbrücken selbst jeden Punkt für den Kampf um den Klassenerhalt.

Zeitgleich muss 1 860 München in einem Wiederholungsspiel bei Wacker Burghausen antreten. Die erste Begegnung fand am zwölften Spieltag statt, wurde aber vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für heute neu angesetzt. Damals hatten sich die Münchner mit 2:0 durchgesetzt, ehe eine positive Dopingprobe bei Nemanja Vucicevic (Haarwuchsmittel mit der verbotenen Substanz Finasterid) nach mehrwöchigen Verhandlungen zu einer Annullierung des Ergebnisses führte.

1 860 mit "Wut im Bauch" gegen Burghausen

Gerade wegen dieses "Vorspiels" brennt 1 860 auf einen erneuten Erfolg im "kleinen Bayernderby". "Es müssen alle mit Wut im Bauch in Burghausen auflaufen. Es ist einfach ungerecht, dass wegen einer Einwechslung in der 72. Minute beim Stand von 2:0 das Spiel wiederholt werde muss", sagte 1 860-Coach Walter Schachner vor der Partie.

In der Nachholpartie vom 21. Spieltag zwischen Kickers Offenbach und Dynamo Dresden treffen zudem zwei Tabellennachbarn aufeinander. Während die Gastgeber mit 26 Punkten auf Abstiegsplatz 16 stehen, rangieren die Sachsen nur auf Grund der besseren Tordifferenz einen Platz vor Offenbach. Zudem kommt es auf dem Bieberer Berg zum Duell der schwächsten Heimmannschaft gegen das zweitschlechteste Auswärtsteam der Liga. Dem Aufsteiger aus Hessen gelangen bisher nur drei Heimsiege, dafür mussten sich die Kickers zu Hause bereits siebenmal geschlagen geben. Die Gäste aus Sachsen konnten ihrerseits hingegen bisher insgesamt nur acht Punkte auf fremden Plätzen einfahren.

Ahlen reist zum Kellerduell nach Siegen

Zu einem echten Kellerduell kommt es bei dem Spiel des 22. Spieltages zwischen den Sportfreunden Siegen und LR Ahlen. Als Schlusslicht kämpft sowohl die Heimmannschaft als auch die Gäste aus Westfalen als Vorletzter um den Klassenerhalt. Während Ahlen allerdings am letzten Spieltag einen 1:0-Heimsieg über die Spvgg Unterhaching feiern konnte, warten die Sportfreunde mittlerweile seit dem 7. Dezember 2005 auf einen "Dreier". Im Jahr 2006 sind die Siegener damit als einziges Profiteam noch ohne Sieg.

Im Mittelfeld der Tabelle rangieren hingegen Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock, die in einer Partie vom 20. Spieltag aufeinander treffen. Im Stadion an der Hamburger Straße wird es der Bundesliga-Absteiger aus Rostock allerdings schwer haben einen Treffer zu erzielen. In 13 Heimspielen ließ die Eintracht nur neun Gegentore zu und stellt damit zusammen mit dem VfL Bochum und Erzgebirge Aue die beste Abwehr der Liga. Zudem ging das Team von der Ostsee in der Fremde schon siebenmal als Verlierer vom Platz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%