Fußball 2.Bundesliga
Aachen will auf Aufstiegsplatz überwintern

Der 17. Spieltag der 2. Bundesliga wird heute mit nur drei Partien fortgesetzt, da die Spiele in Siegen und Dresden dem Wetter zum Opfer fielen. Alemannia Aachen kann mit einem Sieg auf einem Aufstiegsplatz überwintern.

Alemannia Aachen peilt heute mit einem Sieg (15.00 Uhr/live bei Premiere) gegen Wacker Burghausen einen Aufstiegsplatz an. Der letzte Hinrunden-Spieltag der 2. Bundesliga geht derweil nicht komplett über die Bühne, da die Partien Sportfreunde Siegen gegen Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden gegen Hansa Rostock abgesagt wurden.

Sieg ist für Alemannia Pflicht

Mit 29 Zählern rangieren die Aachener in der Tabelle ganz weit vorne. Ein "Dreier" gegen Wacker Burghausen reicht der Mannschaft von Trainer Dieter Hecking also, um auf einem Aufstiegsplatz zu überwintern. Die jüngste Bilanz spricht dabei deutlich für die Hausherren, denn Alemannia Aachen ist von allen Teams der 2. Bundesliga am längsten ungeschlagen. Bei den Gästen ist vor allem die Auswärtsbilanz beeindruckend. Nicht zuletzt durch drei Siege auf fremden Plätzen in Folge konnte sich das Team von Trainer Markus Schupp aus der Abstiegsregion befreien.

Eintracht Braunschweig empfängt heute an der Hamburger Straße den 1. FC Saarbrücken. In der Saison 1990/91 trafen beide Teams in der 2. Bundesliga aufeinander, Saarbrücken siegte damals unter Klaus Schlappner mit 1:0 bei den Niedersachsen. Das ist zugleich der einzige Sieg des FCS in Braunschweig. Und auch in dieser Spielzeit präsentieren sich die Braunschweiger heimstark. Erst eine Niederlage setzte es, auf der Habenseite stehen immerhin fünf "Dreier".

Kickers Offenbach trifft am 17. Spieltag am heimischen Bieberer Berg auf Schlusslicht LR Ahlen. Die Negativserie von fünf Pleiten am Stück haben die Gastgeber zuletzt mit dem 2:1-Erfolg in Cottbus beendet. So könnte es doch noch ein versöhnliches Ende der Hinrunde geben, die Chance zum Überwintern auf einem Nichtabstiegsplatz ist da. Schlechter sieht es unterdessen bei den Gästen aus, die auf jeden Fall das Jahr 2005 auf einem Abstiegsplatz beenden. Die Ahlener sind das einzige Team, das auswärts in dieser Spielzeit noch keine Partie gewinnen konnte.

Spielausfälle in Dresden und Siegen

Die Partien zwischen Dynamo Dresden und Hansa Rostock, sowie das Spiel zwischen Sportfreunde Siegen und Erzgebirge Aue sind abgesagt worden. Nachdem in Dresden über Nacht zehn Zentimeter Neuschnee gefallen waren, erklärte die Platzkommission, die bereits am Freitag Bedenken bekundet hatte, das Spielfeld im Rudolf-Harbig-Stadion am Samstag für nicht bespielbar. Nach Auskunft von Dynamos Hauptgeschäftsführer Volkmar Köster wäre es zudem unmöglich, die Zuschauerränge bis zum Spielbeginn vom Schnee zu räumen, zumal weitere Schneefälle prognostiziert sind. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Auch in Siegen fällt das Spiel dem Wetter zum Opfer. Eine Platzkommission erklärte am Samstag das Spielfeld aufgrund einer zehn Zentimeter hohen Schneedecke für unbespielbar. Zudem waren die Stehränge vereist. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%