Fußball 2.Bundesliga
Achenbach muss drei Spiele zusehen

Timo Achenbach ist vom Sportgericht des DFB für drei Spiele gesperrt worden. Der Verteidiger der Spvgg Greuther Fürth hatte beim Auswärtsspiel in Augsburg die Rote Karte gesehen.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Abwehrspieler Timo Achenbach von Zweitligist Spvgg Greuther Fürth für drei Spiele gesperrt. Das gab der Klub am Dienstag bekannt. Der 25-Jährige ist somit erst wieder Mitte Februar 2008 beim Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern spielberechtigt.

Achenbach hatte am vergangenen Sonntag in der Partie gegen Augsburg in der 80. Spielminute einen Gegenspieler gefoult und wurde anschließend des Feldes verwiesen. Fürth hat nach Studium der Videobilder und nach Rücksprache mit Rechtsanwalt Horst Kletke auf einen Einspruch gegen das Urteil verzichtet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%