Fußball 2.Bundesliga
Aufstiegskampf im badischen Derby

Im Topspiel des 22. Spieltags der 2.Bundesliga empfängt der Karlsruhe SC heute im badischen Derby den SC Freiburg (19.00 Uhr/live bei Premiere). Für beide Teams geht es darum, sich eine günstige Ausgangsposition im Kampf um die Aufstiegsränge zu verschaffen. Karlsruhe kann als Tabellendritter seine Erstliga-Ambitionen untermauern, Freiburg könnte sich mit einem "Dreier" an den badischen Rivalen vorbeischieben. Zudem kommt es beim Heimspiel von 1860 München gegen Kickers Offenbach zum Duell zweier in der Rückrunde noch sieglosen Teams. Eintracht Braunschweig kann mit einem Sieg über Dynamo Dresden den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld halten.

Freiburg im badischen Derby unter Zugzwang

Für den Sportclub aus Freiburg wartet im badischen Duell beim Karlsruher SC eine schwierige Aufgabe. Das Team von Trainer Volker Finke konnte in dieser Saison erst zwei Gastspiele für sich entscheiden. Der KSC hingegen liegt auf Platz vier der Heimtabelle. Für beide Teams, die nach 22 Spieltagen lediglich ein Zähler trennt, wären drei Punkte wichtig. Dem Tabellendritten aus Karlsruhe könnte mit einem Sieg der Anschluss an den Zweitplatzierten aus Aachen gelingen. Der SCF dürfte sich bei einem "Dreier" berechtigte Hoffnungen auf den dritten Rang machen, da es die Spvgg Greuther Fürth mit dem souveränen Tabellenführer VfL Bochum zu tun bekommt.

1860 München auf der Suche nach dem Selbstvertrauen

In der Partie zwischen 1860 München und Kickers Offenbach geht es für beide Teams darum, endlich den ersten Rückrunden-Sieg einzufahren und sich neues Selbstvertrauen für die kommenden Spieltage zu holen. Dabei dürften die von Walter "Schoko" Schachner trainierten Löwen im Vorteil sein, immerhin stehen für die Sechziger im Jahr 2006 drei Remis zu Buche, während die Offenbacher drei Niederlagen einstecken mussten. Mit einem Sieg könnte der Tabellen-13. aus München einen großen Sprung in der Tabelle machen, Offenbach könnte den Abstand zum rettenden 14. Tabellenplatz deutlich verringern.

Braunschweig will Sieg im ersten Rückrunden-Heimspiel

Für die Braunschweiger steht mit der Partie gegen Dynamo Dresden endlich das erste Rückrunden-Heimspiel auf dem Programm, nachdem die Begegnungen gegen Cottbus und Rostock abgesagt werden mussten. Während die Braunschweiger acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze haben, befinden sich die Dresdner mit 16 Punkten zusammen mit LR Ahlen am Tabellenende.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%