Fußball 2.Bundesliga
Augsburg lässt gegen Braunschweig Punkte liegen

Der FC Augsburg kam am 16. Spieltag der 2. Bundesliga nicht über ein torloses Unentschieden gegen den Tabellenletzten Eintracht Braunschweig hinaus. Für die Niedersachsen sieht es hingegen immer düsterer aus.

Das Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig wartet unter Trainer Willi Reimann in der 2. Bundesliga weiter auf den ersten Sieg. Die Niedersachsen kamen beim FC Augsburg zwar zu einem torlosen Teilerfolg, verpassten aber erneut den ersten Dreier seit dem 13. Oktober 2006. Während die Braunschweiger damit definitiv mit der "Roten Laterne" ins neue Jahr gehen, bleibt Augsburg nach dem vorletzten Spieltag vor der Winterpause immerhin der beste der vier Liganeulinge. Die Niedersachsen verloren in der 81. Minute Francis Banecki auf Grund einer Notbremse.

Vor 15 000 Zuschauern im Augsburger Rosenaustadion waren die Gastgeber eine Woche nach der bitteren Niederlage in Offenbach (2:3) besonders in der Anfangsphase die klar dominierende Mannschaft. Doch Sebastian Becker und Mourat Hdiouad vergaben in der ersten Viertelstunde gleich zwei Chancen. In der Folge kam Braunschweig immer besser ins Spiel und hätte sogar mit einer Führung in die Halbzeit gehen können. Doch dem einschussbereiten Eintracht-Stürmer Tobias Schweinsteiger spitzelte FCA-Verteidiger Sören Dreßler in allerletzter Sekunde den Ball vom Fuß (44.).

Augsburg startete auch in die zweite Hälfte mit viel Schwung, blieb aber ineffektiv. Ein beherzter 25-Meter-Schuss von Becker streifte nur haarscharf am linken Pfosten des Braunschweiger Gehäuses vorbei (60.). Nur neun Minuten später tauchte erneut der Mittelfeldspieler alleine vor Eintracht-Keeper Thorsten Stuckmann auf, vertändelte aber.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%